Zum Inhalt springen

Roboter für die Medizintechnik ausgezeichnet

Axel Weber (rechts), Vice President Medical Robotics bei KUKA, nahm den „Global Company of the Year Award“ entgegen. Damit wurde Kukas Medizinrobotik ausgezeichnet. Foto: Kuka

Der Medizinroboter LBR Med sowie der Bereich Medical Robotics von Kuka wurde mit dem „Global Company of the Year Award 2020“ ausgezeichnet.

Das Beratungsunternehmen Frost & Sullivan hat den Markt der Medizinrobotik analysiert und dabei den LBR Med von Kuka als einen der fortschrittlichsten Roboter der Branche hervorgetan – dafür und für die innovativen Leistungen im Bereich der Medizinrobotik insgesamt erhält Kuka die Auszeichnung „Unternehmen des Jahres“.

Jedes Jahr verleiht die global agierende Beratung die Auszeichnung an ein Unternehmen, das in seiner Branche vor allem bei Innovation und Wachstum führend ist. In diesen Punkten hat Kuka Frost & Sullivan überzeugt. Die Auszeichnung für den Bereich Medical Robotics nahmen die Augsburger am 11. März auf einer Gala in London entgegen.

Medizinrobotik von Kuka einzigartig konfigurierbar und vielseitig

Frost & Sullivan berücksichtigte bei der Entscheidung das komplette Produktportfolio von Kuka im Bereich Medical Robotics. Dieses reicht von großen Robotern für hohe Traglasten, die z.B. beim Tragen schwerer Strahlenkanonen zur Tumorbehandlung zum Einsatz kommen, bis hin zur sensitiven Kleinrobotik. Hier war der vor rund zwei Jahren auf den Markt gebrachte LBR Med ein Schlüsselfaktor.

Bei dem Roboter für die Medizintechnik handelt es sich um den ersten Roboter, der zur Integration in ein Medizinprodukt zertifiziert wurde. Er ist speziell an medizinische Anforderungen angepasst und wird in sehr unterschiedlichen Anwendungen wie Diagnose, Reha, ästhetischer Chirurgie oder medizinischer Behandlung im Operationssaal eingesetzt.

Auszeichnung als Motivation für weiteren Fortschritt

Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im anspruchsvollen Umfeld der Medizintechnik sieht Frost & Sullivan im LBR Med einen der fortschrittlichsten Roboter auf dem Markt.

„Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung. Auch in Zukunft werden wir dazu beitragen, die Robotik in der Medizin voranzutreiben, um nicht nur Mediziner bei ihrer Arbeit zu unterstützen, sondern auch Patienten die beste Diagnose und Behandlung zu ermöglichen“, sagt Axel Weber, Vice President Medical Robotics bei Kuka.

kus

Schlagwörter: