Rethink Robotics: Neuer Standort und Siemens als Anteilseigner

Back to Beiträge

Rethink Robotics weiht neuen Standort in Bochum offiziell ein. Und: Siemens wird neuer Anteilseigner. Hier lesen Sie die Hintergründe.

An neuem Standort, gemeinsam mit Siemens als neuen Anteilseigner, die Entwicklung neuer Lösungen aus dem Robotik-Bereich vorantreiben: In Bochum bietet sich dafür die Möglichkeit. Bereits im Sommer dieses Jahres hat Rethink Robotics dort ihre neue Unternehmenszentrale bezogen. In Bochum erfolgt auch die Produktion kollaborativer Robotersysteme. Das Gebäude befindet sich in in unmittelbarer Nähe zur Lernfabrik des Lehrstuhls für Produktionssysteme der Ruhr-Universität in Bochum.

Am Standort Bochum neue Robotik-Technologien vorantreiben

Im Beisein von Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und Bernd Tönjes, Vorstandsvorsitzender der RAG-Stiftung, die über ihre Beteiligungsgesellschaft RSBG SE an der Hahn Group mehrheitlich beteiligt ist, wurde der neue Standort nun offiziell eingeweiht. Die Räumlichkeiten sind Teil des neuen Hahn Group Technology Centers. Dieses fungiert als Treffpunkt für Kunden, Partner und Interessierte, um innovative Technologien zu erleben und weiter zu entwickeln. Das Gebäude selbst wurde durch Schwesterfirmen der Hahn Group aus dem Verbund der RAG-Stiftung errichtet. Damit wurde dem kurzfristigen Platzbedarf Rechnung getragen und weiteres Wachstum gefördert.

Am neuen Standort in Bochum hat das Unternehmen bereits rund 30 hochqualifizierte Arbeitsplätze geschaffen. Der Fokus liegt weiterhin auf kollaborativen Robotertechnologien. Hier plant das Unternehmen laut eigenen Aussagen auch in Zukunft weiter zu investieren, in die Weiterentwicklung der Technologie und in Personal.

Der Vorstandsvorsitzende der RAG-Stiftung, Tönjes, ist vom Potenzial des neuen Standorts überzeugt: „Die Eröffnung der neuen Unternehmenszentrale und Produktionsstätte von Rethink Robotics steht sinnbildlich für die Transformation der vom Bergbau geprägten Region hin zum Standort für Zukunftstechnologien. Wir haben die Ansiedlung von vornherein unterstützt und sind sicher, dass Rethink Robotics hier ein ideales Umfeld findet, um weiter wachsen zu können.“

Oberbürgermeister Thomas Eiskirch ergänzt: „In Bochum wird bereits für andere Bereiche moderne Robotertechnologie entwickelt und eingesetzt, um Menschen im Alltag zu unterstützen. Und wir überdenken in Bochum gerne Aufgaben, die uns das Heute und Morgen stellen. Dabei denken wir gerne ,quer‘ – mit dem Ziel, neue, zukunftsorientierte Antworten zu finden.“

Siemens wird neuer Anteilseigner

Um die neuen Ziele auch nachhaltig umsetzen zu können kooperiert das Untenrehmen auch mit Siemens Technology Accelerator (STA). So hat STA im Rahmen einer Einbringung von Technologie eine Minderheit der Anteile an der Rethink Robotics erworben. Konkret umfasst diese Einbringung Know-how, Patente und Designs im Bereich innovativer Hardwarelösungen für Leichtbau-Roboter und Cobots. Weiterhin gab das der Roboterspezialist bekannt, mit Siemens Corporate Technoloy auf Entwicklungsebene zu kooperieren. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wird Siemens Corporate Technology in einer Übergangszeit Hardwarelösungen weiterentwickeln und diese auf die Anforderungen der Intera-Software von Rethink Robotics optimieren. Beide Unternehmen wollen die Stärken ihrer Technologie miteinander kombinieren und somit neue Potenziale eröffnen. Erste Studien hierzu laufen bereits.

Neue Roboterreihe für Frühjahr erwartet

„Mit der Technologie von Siemens kommen wir dem Start einer neuen Roboterreihe sehr schnell näher und werden bereits im Frühjahr 2021 einen ersten Prototyp präsentieren“, erklärt Daniel Bunse, CEO der Rethink Robotics GmbH.

Großes Erfolgspotential in der Zusammenarbeit beider Unternehmen sieht auch Dr. Rudolf Freytag, CEO der Siemens Technology Accelerator GmbH: „Wir freuen uns, mit der Einbringung bei Rethink Robotics beste Voraussetzungen für einen Markterfolg zu schaffen. Siemens Digital Industries wird den Robotikbereich natürlich weiterhin mit Steuerungen und innovativen Softwarelösungen unterstützen.“

db

Share this post

Back to Beiträge