Die neuen Regelgeräte für den Bereich Heißkanal der Baureihe Primezone H1281von Hasco ermöglichen ein einfaches und präzises Regeln der Parameter.
Foto: Hasco
Die neuen Regelgeräte für den Bereich Heißkanal der Baureihe Primezone H1281von Hasco ermöglichen ein einfaches und präzises Regeln der Parameter.

Heißkanaltechnik

Regelgeräte für den Heißkanal

Die neuen Regelgeräte der Baureihe Primezone H1281 von Hasco ermöglichen ein einfaches und präzises Regeln der Parameter im Heißkanal.

Mit einer neuen Generation innovativer Regelgeräte ergänzt Hasco, der Lüdenscheider Systemlieferant für den Werkzeug- und Formenbau, sein Heißkanal-Produktportfolio für den Heißkanal. Die neuen Regler der Baureihe Primezone H1281sollen mit höchster Regelgenauigkeit, intuitiven Bedienkomfort und umfassende Diagnosefunktionen überzeugen.

Das großzügige 10“-Touch-Display bietet eine sehr gute Übersicht über alle Funktionen und ermöglicht eine einfache Bedienung des Reglers. Innovative Bedienfunktionen unterstützen die Anwender während der Eingabe auf allen Navigationsebenen. Die intuitive und mehrsprachige Benutzeroberfläche ähnelt der Bedienung von modernen Smartphones. Damit können Anwender die wichtigsten Einstellungen sehr schnell und einfach vornehmen, ohne eine Bedienungsanleitung zu benötigen.

Einfache und intuitive Bedienung der Regelgeräte

Bei der Entwicklung der neuen Bedienoberfläche war es Hasco sehr wichtig, völlig neue Wege in der Softwareentwicklung zu beschreiten. Die Entwickler wollten den Anwendern eine intuitive Bedienung zu ermöglichen, die sie von ihren Smartphones her bestens kennen. Die ausführliche Bedienungsanleitung wird die Mehrzahl der Anwender nur in den allerseltensten Fällen benötigen. Die sehr präzise Regelgenauigkeit garantiert stabile Prozesse und in weiterer Folge zudem höchste Spritzteilqualitäten.

Zum Standardfunktionsumfang des Heißkanalreglers gehören umfangreiche Überwachungsfunktionen für den Schutz von Regler, Heißkanalsystem und Werkzeug. Ein Highlight dabei ist die integrierte Werkzeugdiagnos. Die überprüft vor dem Start der Regelung die Verdrahtung der Heißkanalkomponenten und erkennt mögliche Montagefehler sofort. Das verhindert Beschädigungen am Werkzeug und vermeidet somit teure Reparaturkosten.

Integrierte Werkzeugdiagnose für den Heißkanal

Der robuste und servicefreundliche Aufbau der Geräte mit den außenliegenden Kühlkörpern garantiert eine ideale Wärmeableitung. Das erhöht die Zuverlässigkeit weiter und verlängert die Lebensdauer der Elektronik entscheidend. Ein sehr nützliches Detail sind die von außen zugänglichen Sicherungen der Regelkreise-. Das ermöglicht im Bedarfsfall eine sehr schnelle Austauschbarkeit ohne Öffnung des Reglergehäuses.

Insgesamt stehen derzeit vier Varianten von 6 bis 96 Regelzonen zur Verfügung. Mit den drei Tischgehäusegrößen lassen sich 6 bis 48 Zonen und mit der fahrbaren Variante 64 bis 96 Zonen präzise und zuverlässig regeln. Das neue Gehäusedesign mit dem schräggestellten 10“ Touch-Display gewährleistet eine hervorragende Übersicht über alle Funktionen. Und es verspricht darüber hinaus einen äußerst ergonomischen Bedienkomfort.

Hasco fertigt seit langem eigene Heißkanalsysteme

Der Normalienhersteller aus Lüdenscheid baut bereits seit Jahrzehnten maßgeschneiderte Heißkanalsysteme für komplexe Spritzgießwerkzeuge. Dafür verfügt das Unternehmen über ein breites Angebotsspektrum in den bereichen Heißkanaldüsen, Heißkanalsysteme, Nadelverschlusstechnik und Regeltechnik. Hierzu gehört auch die neue Baureihe für Regelgeräte. Die Heißkanalsysteme von Hasco gibt es für unterschiedlichste Anwendungsbereiche in verschiedensten Branchen. Passend konfiguriert für die jeweiligen Anforderungen. rw