Foto: Davis-Standard
Beim neuen Reduziergetriebe hat Davis-Standard alle wichtigen Komponenten verbessert und sie in ein neu gestaltetes Gehäuse gepackt.

Extrusion

Reduziergetriebe überarbeitet

Davis-Standard stellt die nächste Generation seiner Reduziergetriebe zum Antrieb von Extrudern vor.

Davis-Standard stellt die nächste Generation seiner Reduziergetriebe zum Antrieb von Extrudern vor.

Das neue Design der Reduziergetriebe von Davis-Standard ist das Ergebnis von Kundenfeedback, Praxiserfahrungen und technischer Entwicklung und baut auf der robusten Leistung auf, für die Davis-Standard-Getriebe stehen. Das neue Getriebe erfüllt eine Vielzahl von Extrusionsanforderungen, einschließlich solcher mit hohem und niedrigem Drehmoment, Geschwindigkeiten und Extrusionsdrücken. Es kann auch mit dem DS Activ-Check-System ausgestattet werden, der Industrie 4.0-Plattform von Davis-Standard für kontinuierliche Überwachung, vorbeugende Wartung und mobile Warnmeldungen.

Nach Überarbeitung mehr Funktionalität ohne Leistungseinbußen

"Unser Reduziergetriebe der nächsten Generation steht für strategisches Engineering und die Anwendung von kumuliertem Wissen, um mehr Funktionalität ohne Leistungseinbußen zu bieten", so Gary Peacock, Director of Engineering bei Davis-Standard. "Wir haben alle wichtigen Komponenten verbessert und sie in ein neu gestaltetes Gehäuse gepackt. Wir haben bereits Hunderte von Extrudern, die mit dem neuen Reduziergetriebe ausgestattet sind, im Einsatz. Kunden aus allen Anwendungsbereichen von Davis-Standard sind mit den Ergebnissen zufrieden."

Reduziergetriebe horizontal oder vertikal einbaubar

Das neue Untersetzungsgetriebe ist in fünf verschiedenen Abmessungen und Kapazitäten für Extruder mit einer Größe von 50 mm bis 165 mm erhältlich. Die Getriebe lassen sich horizontal oder vertikal einbauen und eignen sich für Riemen- und Direktantriebe. Je nach Gehäusetyp und Kundenanforderungen gibt es zwei Kühl- und Schmierungsoptionen. Dazu gehören Ölbadschmierung und Teiltauch-/Zwangsschmierung.

Einsatzgehärtete, präzisionsgeschliffene Schrägverzahnungen sind in einer breiten Palette von Untersetzungsverhältnissen erhältlich, um den Prozessanforderungen gerecht zu werden. Neu in dieser Getriebebaureihe sind Axial-Pendelrollenlager, die die axiale Prozesslast aufnehmen und eine selbstzentrierende, kompakte Konstruktion mit hervorragenden reibungsarmen Eigenschaften bieten.

Nachrüstung bei verschiedenen älteren Extrudern möglich

Alle Getriebe sind mit hochwertigen, federbelasteten Radialwellendichtungen ausgestattet, die das Schmieröl zurückhalten und Verunreinigungen ausschließen. Die vordere Abtriebswelle ist mit einem Filzschutzring ausgestattet, der Welle und Dichtung vor Abrieb schützt und die Lebensdauer der Dichtung verlängert. Die robuste Gusseisenkonstruktion sorgt für einen leisen Betrieb und minimale Vibrationen. Wie Davis-Standard erklärt, lassen sich die neuen Reduziergetriebe auch in verschiedenen älteren Extrudern nachrüsten.

In Deutschland war Davis-Standard zuletzt auf der Messe ICE Europe mit einem breiten Programm vertreten. Mehr dazu in diesem Beitrag der K-ZEITUNG.

gk