Zum Inhalt springen

Ravago: Produktion der Medical Compounds zertifiziert

Produktionsstätte von Ravago Manufacturing in Steinfurt: Zertifiziert nach DIN EN ISO 13485. Foto: Ravago

Bei Ravago ist die Produktion der Compounds für medizintechnische Produkte zertifiziert. Hergestellt werden hier amorphe und teilkristalline Thermoplaste.

Das Qualitätsmanagement der Produktionsstätte von Ravago Manufacturing in Steinfurt ist nach DIN EN ISO 13485 zertifiziert. Der Schwerpunkt dieser Norm liegt bei der Erfüllung der regulatorischen Vorgaben für Medizinprodukte und ihrer Sicherheit. Ihre Vorgaben können auf Hersteller der für Medizinprodukte eingesetzten Rohstoffe erweitert werden.

Produktion in Steinfurt

Bei Ravago Manufacturing in Steinfurt werden Medical Compounds auf Basis amorpher und teilkristalliner Thermoplaste für Anwendungen in der Medizin- und Pharmatechnik sowie in der In-Vitro-Diagnostik hergestellt.

Der Distributeur Ultrapolymers, ebenfalls Mitglied der Ravago-Gruppe, vertreibt die Medical Compounds europaweit. Die in Steinfurt produzierten Kunststoffe ergänzen hier das breite Angebot der für die Medizintechnik bestimmten Thermoplaste. Das Portfolio umfasst auch Polyolefine, Styrolpolymere, PMMA, Polycarbonate und TPE-S führender Hersteller.

Pierre Fischer, European Technical Manager Healthcare bei Ultrapolymers, erklärt: „Mit den Medical Compounds von Ravago ergänzen wir unser Angebot im Healthcare-Bereich. Mit dem nach DIN EN ISO 13485 zertifizierten Werk in Deutschland können wir Compounds anbieten, die höchste Qualitätsansprüche erfüllen und Transparenz in der Lieferkette bieten.“

Zertifizierung schafft Vertrauen im Markt

Sandra Vontz, Compliance Manager Healthcare EMEA bei Ultrapolymers Deutschland, ergänzt: „Im Bereich Healthcare erfordert die Komplexität der Regulierungen ein Maximum an Qualität, Sorgfalt und Verantwortung in der gesamten Lieferkette. Daher hatte ein Qualitätsmanagementsystem für uns hier oberste Priorität. Es schafft damit Vertrauen im Markt. Und unsere Compounds erfüllen die Voraussetzungen eines „Medical grade Plastics“ nach VDI-Richtlinie 2017. Dazu gehören Rückverfolgbarkeit, Rezepturkonstanz sowie Biokompatibilität.“

mg

Schlagwörter: