Raumedic findet Partner auf chinesischem Markt

Back to Beiträge

Woke Medical und Raumedic haben einen Koorperations- und Distributionsvertrag geschlossen. Er betrifft den exklusiven Vertrieb des neurochirurgischen Katheters Neurovent in der Volksrepublik China für die nächsten Jahre.

Das Reich der Mitte gilt als einer der am stärksten wachsenden Märkte in der Medizintechnik. Auch bei Spezialprodukten in der Neurochirurgie ist ein starkes Wachstum zu verzeichnen. Binnen weniger Jahre hat sich deren Absatz verdoppelt. Steigender Individualverkehr und die Ausübung sogenannter Risikosportarten sind in unserer modernen Gesellschaft hier wie dort eine Ursache für die zunehmende Anzahl von Trauma-Patienten, bei denen der Neurovent-Katheter diagnostisch zum Einsatz kommt.

"Durch den gezielten Einsatz von Raumedic-Messsonden für den Druck, die Temperatur und den Sauerstoffpartialdruck im Gehirn können für den Patienten schwere Komplikationen abgewendet werden. Wichtige Körperfunktionen und Sinnesleistungen bleiben erhalten", erläutert Ingo Bartels, Leiter des Bereichs Clinic bei der Raumedic.

Vor diesem Hintergrund trafen sich Tiger Zhang, Vorstandsvorsitzender von Woke Medical, und Martin Bayer, Vorstand der Raumedic AG, Ende November am Unternehmenssitz in Helmbrechts, um den langfristigen Vertrag für eine engere Zusammenarbeit zu unterzeichnen. Schritt für Schritt – laut Tiger Zhang die Übersetzung des Firmennamens Woke – wird er nun mit Leben erfüllt. Dies beginnt mit den Vorbereitungen für die Zulassung der Raumedic-Produkte in der Volksrepublik.

"Mit dem abgeschlossenen Vertrag zwischen Woke Medical und Raumedic werden wir an einem der am schnellsten wachsenden und größten Märkte weltweit mit unserem Neurovent-Kathetern partizipieren", sagt Bayer. "Wir haben im Frühjahr diesen Jahres unser neues US-Headquarter in North Carolina eröffnet und dort unser Prinzip ‘local business to local people‘ verwirklicht. Mit diesem Vertrag können wir dies nun auch in China fortsetzen."

gr

Share this post

Back to Beiträge