Ralf Zastrau legt Amt als Nanogate-CEO nieder

Back to Beiträge

Mit Wirkung zum 31. März 2020 tritt Ralf Zastrau als CEO von Nanogate SE zurück. Als Berater begleitet er weiterhin die Neuausrichtung des Konzerns.

Ralf Zastrau, CEO und Vorstandsvorsitzender der Nanogate SE, legt mit Wirkung zum 31. März 2020 aus persönlichen Gründen im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat sein Amt nieder. Zastrau hatte Nanogate, ein weltweit tätiges Technologieunternehmen für designorientierte, multifunktionale Komponenten und Oberflächen, im Jahr 1999 mitgegründet und seitdem geleitet. Seit dem Börsengang 2006 fungierte er als CEO.

Ein Nachfolger wurde vom Aufsichtsrat nicht bestellt. Den Vorstand bilden künftig Götz Gollan (CFO) und Robert Wittmann (COO). Ralf Zastrau wird künftig als Berater des Vorstands die Neuausrichtung des Konzerns im Rahmen des laufenden Zukunftsprogramms begleiten.

Großes Bedauern bei Nanogate über Amtsniederlegung von Ralf Zastrau

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Klaus-Günter Vennemann, bedauert das Ausscheiden von Ralf Zastrau: „Mit seinem strategischen Weitblick hat Ralf Zastrau ein Startup zu einem international agierenden Unternehmen aufgebaut und Nanogate als Innovationspartner internationaler Konzerne etabliert. Wir bedauern es außerordentlich, dass er aus persönlichen Gründen sein Amt niederlegt. Wir danken ihm für seine Bereitschaft, als Berater die Neuausrichtung von Nanogate weiter zu begleiten, und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“

kus

Share this post

Back to Beiträge