Zum Inhalt springen

Qualitätssicherheit durch C-Check

Der Chimney-Streifen leitet die elektrostatische Aufladung des Reifens ab. Foto: Krauss Maffei Berstorff

Messsystem von Krauss Maffei Berstorff überprüft Chimney-Streifen bei der Reifenherstellung.

Das neue berührungslos arbeitende Inline-Messsystem C-Check von Krauss Maffei Berstorff überprüft nach der Extrusion die Leitfähigkeit des Chimney-Streifens. Das System erkennt im Produktionsprozess fehlerhafte Abschnitte und sendet ein Warnsignal an den Operator und das Steuerungssystem. Eine rezeptgesteuerte Positionierung in Verbindung mit einer automatischen Höhenjustierung der Prüfeinheit garantierten Flexibilität und Präzision.

Elektrostatische Aufladung wird durch Chimney abgeleitet

Das neue berührungslose Inline-Messgerät C-Check sichert die Leitfähigkeit des Chimney-Streifens. Foto: Krauss Maffei Berstorff

„Um den Rollwiderstand bei Lkw- und Pkw-Reifen zu verringern, verwenden die Reifenhersteller in den Kautschukmischungen für Laufstreifen anstelle von Ruß oftmals Silica-Mischungen. Silica hat einen hohen elektrischen Widerstand und ist ein Isolator“, erläutert Dr. Gerard Nijman, Leiter F&E und Verfahrenstechnik Gummitechnik bei Krauss Maffei Berstorff. „Dies erfordert im Laufstreifenprofil einen durchgängigen zusätzlichen Leitstreifen (Chimney) auf Ruß-Basis, der die elektrostatische Aufladung des Reifens ableitet. Der Chimney-Streifen ist nur wenige Millimeter breit und gewährleistet durch den Kontakt zur Straßenoberfläche, dass elektrostatische Aufladungen vermieden werden“, so Dr. Nijman weiter.

Hohe Produktionssicherheit

C-Check prüft inline die Leitfähigkeit bei variabler Produktionsgeschwindigkeit. Das System ermittelt berührungsfrei die elektrische Leitfähigkeit des Chimneys zwischen der Außen- und der Innenseite des Streifens. Die positionierbare Elektrode lädt den auf einer geerdeten Fördervorrichtung aufliegenden Streifen elektrostatisch auf. Der funktionstüchtige Leitstreifen führt die elektrische Ladung über eine weitere geerdete Elektrode ab. Sollte der elektrische Widerstand einen vorgegebenen Wert überschreiten, wird ein Signal an den Operator ausgegeben sowie die Überschreitung im Steuerungssystem erfasst.

Die Messung erfolgt in Echtzeit und kann über ein lokales Bedienpanel visualisiert und zusätzlich über eine Schnittstelle übertragen werden. Mit dieser Funktionalität ist das C-Check-System einzigartig auf dem Markt. Die kontaktfreie Kontrolle ermöglicht den uneingeschränkten Einsatz von Markierungssystemen. In bestehenden Anlagen ist das System nachrüstbar.

„Erstmalig wurde es auf der Tire Technology Expo vorgestellt. Die Messebesucher waren von der einfachen Bedienung und von den präzisen Messungen begeistert“, freut sich Dr. Nijman.

jl

Schlagwörter: