PSE Europe 2017 kommt mit Feature Area

Back to Beiträge

Die Fachmesse für Polyurethan-Verarbeitung PSE öffnet erstmalig vom 27. bis 29. Juni 2017 im MOC der Messe München ihre Türen. Zum Messeprofil gehören neben Roh-, Hilfs- und Werkstoffen auch System-Lösungen, Zubehör sowie Dienstleistungen aus dem PU-Bereich.

Die Messe bietet neben den mehr als 70 Ausstellern auch ein Konferenzprogramm mit 18 Rednern, welches Einblicke in die Trends, Innovationen und Entwicklungen der PUR-Industrie gibt.

Eine Feature Area soll die Grenzen zwischen Theorie und Praxis verschmelzen. Auf der Messefläche stellen Unternehmen Produkte aus, die verdeutlichen sollen, wie der spezielle Einsatz von PUR, konkrete Produktentwicklungen ermöglicht. Cardolite präsentiert hier einen Schaum, welcher aus einer Polyol-Mischung besteht, die aus den Schalen von Cashew-Nüssen gewonnen wird. Durch den Einsatz dieser sogenannten Cashew-Nutshell-Liquid-Technologie steigern sich die Feuer- und Feuchtigkeitsbeständigkeit sowie die Kompressionsstärke der Polyurethan-Schäume.

Krauss Maffei Technologies stellt Besuchern einen Handschuhfachdeckel vor, welcher als thermoplastisches Bauteil in einem zweistufigen Verfahren mit Polyurethan zur Oberflächenveredelung überflutet wird.

Frimo stellt den Street Shark 4.0 aus. Ein Heckspoiler an einem 600 PS starken Corvette-Rennwagen. Dieser wurde in einer dreidimensionalen Sandwichbauweise aus Polyurethan hergestellt und in ausgewählten Bereichen mit einer bionischen Oberflächenstruktur nach dem Vorbild des Mako-Hais versehen.

db

Share this post

Back to Beiträge