Produktionsboost durch Retrofit von W&H

Back to Beiträge

CNP in Tunesien steigert mit einem Retrofit von W&H die Produktion seiner Blasfolienanlage um 20 %.

Der tunesische Folienhersteller Comptoir National du Plastique (CNP) hat seine Blasfolienanlage (2.400 mm) aus dem Jahr 2007 mit einem neuen Maxicone C 3-Schicht-Blaskopf (Größe: 315/500) modernisiert. Zusätzlich hat CNP die bestehende Maschine mit den Automationsmodulen Profile Booster und Easy Change nachgerüstet.

Schnelle Formatwechsel

Während Profile Booster die Profilmessung und -regelung für schnellere Auftragswechsel und Inbetriebnahmen beschleunigt, ist Easy Change sozusagen der "Auto Pilot" für Blasfolienanlagen. Easy Change stellt alle formatrelevanten Maschinenparameter vollautomatisch ein, einschließlich der Kühlluft. Dies führt zu schnellen Formatwechseln und vermeidet Bedienungsfehler.

Varex-Blasfolienanlage bei CNP mit neuem Maxicone C 3-Schicht-Blaskopf Foto: Windmöller&Hölscher

Das Ergebnis der Modernisierung bei CNP: „Jobwechsel dauern durch die höhere Automatisierung nur noch 3 Minuten. Vorher haben wir ein Vielfaches davon gebraucht. Der Abfall hat sich um 4/5 auf rund 20 kg reduziert. Schrumpffolie produzieren wir mit der modernisierten Anlage mit 610 kg/h, Laminierfolie in 25μ mit 500 kg/h. Das entspricht einer Leistungssteigerung von mehr als 20 %“, erklärt Ameur Chamakhi, Geschäftsführer Produktion bei CPN. „Wir versprechen unseren Kunden höchste Qualität bei maximaler Wirtschaftlichkeit. Dafür investieren wir in die Modernisierung unserer Anlagen“, so Walid Chatti, Geschäftsführer Vertrieb bei CNP.

Retrofit in nur einer Woche

Das gesamte Retrofit-Projekt mit Partner Windmöller & Hölscher dauerte vor Ort nur rund eine Woche – von der Demontage des alten Blaskopfs bis zum Produktionsstart mit neuem Blaskopf und Software. „Die Varex ist bei CNP die Hauptanlage für Blasfolien. Wir haben den Einbau des neuen Blaskopfes detailliert geplant und ohne Verzögerung ausgeführt, um die Ausfallzeit so gering wie möglich zu halten“, erklärt Hendrik Steen, bei W&H zuständig für das Nachrüstgeschäft. „W&H hat uns von der ersten Planung bis zur Wiederaufnahme der Produktion begleitet. Die Umsetzung durch die erfahrenen Techniker war schnell und hochwertig. Das Team hat rundum gute Arbeit geleistet“, bestätigt Chamakhi den reibungslosen Ablauf.

2007 investierte CNP in eine Varex Blasfolienanlage mit 3-Schichten, vor allem für die Produktion von Agrar- und Industriefolien. „Vor mehr als zehn Jahren hat CNP die erste Varex in der Maghreb Region in Betrieb genommen. Das zeigt die Vorreiterstellung von CNP. Seitdem stehen CNP und W&H im regelmäßigen Austausch, wie die Produktionsleistung auf höchstem Niveau gehalten werden kann“, so Carsten Varney vom Vertrieb bei W&H.

CNP wurde 1958 gegründet und ist das älteste tunesische Kunststoffverarbeitungsunternehmen. Heute ist CNP mit rund 170 Mitarbeitern und Produktion von 10.000 jato Marktführer in Tunesien und angrenzenden Ländern. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Produktion von landwirtschaftlichen und industriellen Verpackungsgütern.

jl

Share this post

Back to Beiträge