Zum Inhalt springen

PPA-Compounds mit biobasierten Anteilen

Speziell für elektrische und elektronische Anwendungen in der E-Mobilität gibt es jetzt auch biobasierte PPA-Compounds. Foto: Solvay

Solvay führt mit Amodel Bios PPA biobasierte Compounds für E&E-Anwendungen in der E-Mobilität ein.

Solvay hat sein Portfolio an Polyphthalamid-Compounds (PPA) um Amodel Bios erweitert, eine neue Familie teilweise biobasierter, langkettiger PPA-Produktespeziell für anspruchsvolle Anwendungen in der E-Mobilität.

Biobasiertes PPA mit geringem Treibhauseffekt

Neben seinem biobasiertem Rohstoffanteil wird das neue Polymer zu 100 % mit erneuerbarer Energie hergestellt, was sein Treibhauspotenzial (GWP, Global Warming Potential) deutlich unter das anderer biobasierter PPA reduziert.

Biobasierte Amodel Bios PPA-Compounds zeigen eine höhere Schlagzähigkeit im Vergleich zu Standard-PPA. Grafik: Solvay

Compounds mit überlegenen Eigenschaften

Biobasierte Amodel Bios PPA-Compounds zeigen eine geringere Feuchtigkeitsaufnahme im Vergleich zu Standard-PPA. Grafik: Solvay

Gegenüber anderen biobasierten PPA zeigen die neuen Compounds auch überlegene Leistungseigenschaften für Komponenten in E-Motoren und Leistungselektronik: Insbesondere bietet es mit 135 °C die höchste Glasübergangstemperatur (Tg) aller biobasierter PPA im Markt sowie eine Schmelztemperatur (Tm) von 315 °C. Als Spritzgussmaterial eignet es sich ideal für Bauelemente zur blasenfreien Oberflächenmontage (SMT) mittels Reflow-Lötverfahren.

Hohes Maß an Dimensionsstabilität

Des Weiteren erschließt die begrenzte Feuchtigkeitsaufnahme im Vergleich zu Standard-PPA ein hohes Maß an Dimensionsstabilität bei einem niedrigen Risiko für Spannungskorrosion. Dies ist vor allem im Hinblick auf miniaturisierte elektrische Steckverbinder wichtig. Selbst in halogenfreien flammwidrigen Formulierungen gemäß UL94 V0 sorgt es für sehr gute Schlagzähigkeit. Hinzu kommen hohe Dehnung, Fließnahtfestigkeit, gute Oberflächenästhetik und leichte Einfärbbarkeit.

Erhöhte Anforderungen in der E-Mobilität

„Amodel Bios PPA erfüllt nicht nur die erhöhten Anforderungen in der Elektromobilität, sondern unterstützt unsere Kunden auch beim Erreichen ehrgeiziger Nachhaltigkeitsziele“, sagt Brian Baleno, Head of Marketing – Transportation bei Solvay Specialty Polymers.

Amodel Bios PPA ist weltweit zunächst in vier differenzierten Materialtypen mit maßgeschneiderten Eigenschaftsprofilen für Strukturbauteile, E&E- sowie Flammschutzanwendungen lieferbar.

mg