Direkt zum Inhalt
PUR

Polyole mit negativem CO2-Fußabdruck

Perstorp bringt 100 % erneuerbare Polyole mit negativem CO2-Fußabdruck auf den Markt. Polyole sind ein wichtiger Baustein für Polyurethan.

Perstorp kann jetzt für jedes seiner Basispolyole (TMP, Neo, Penta) eine Type mit negativem CO2-Fußabdruck anbieten und erweitert damit sein Portfolio an klimafreundlichen Produkten.

Perstorp hat neue Typen von zwei Basispolyolen auf den Markt gebracht, die mit einem zu 100 % erneuerbaren, massenbilanzierten Kohlenstoffgehalt erhältlich sind. Unter Einbeziehung der biogenen CO2-Aufnahme aus den erneuerbaren Rohstoffen haben die Produkte einen negativen CO2-Fußabdruck am Perstorp-Gate.

Neeture N100 (Neopentylglykol) und Evyron T100 (Trimethylolpropan) basieren auf einem rückverfolgbaren Massenbilanzkonzept und wurden entwickelt, um den CO2-Fußabdruck in der gesamten Wertschöpfungskette zu reduzieren und die nachhaltige Beschaffung von erneuerbaren und recycelten Rohstoffen zu unterstützen.

Mit diesen neuen Qualitäten kann Perstorp für jedes seiner Basispolyole (TMP, Neo, Penta) den branchenweit niedrigsten Product Carbon Footprint anbieten. „Da Unternehmen und Endverbraucher ihren ökologischen Fußabdruck reduzieren wollen, steigt die Nachfrage nach chemischen Produkten auf der Basis nachhaltiger Rohstoffe kontinuierlich", sagt Jenny Klevås, Global Marketing Director bei Perstorp. „Es macht uns stolz, unser Portfolio um zwei Produkte zu erweitern, die unseren Kunden helfen können, ihre CO2-Ziele zu erreichen und nachhaltigere Produkte herzustellen.“

ISCC Plus zertifizierte Polyole

Neeture und Evyron sind ebenso wie alle Pro-Environment-Produkte von Perstorp nach dem Massenbilanzverfahren ISCC Plus (International Sustainability & Carbon Certification) zertifiziert. Perstorp wendet eine Massenbilanz mit physikalischer und chemischer Rückverfolgbarkeit an, was bedeutet, dass keine Gutschrift erfolgt und dass alle verschiedenen Rohstoffe, die zur Herstellung der Produkte benötigt werden, auch verwendet werden. Zur Herstellung von Neeture N100 und Evyron T100 werden ISCC-zertifiziertes Biogas, Methanol und Propylen auf Bio- oder Biokreislaufbasis verwendet. Die ISCC Plus-Zertifizierung bedeutet, dass alle nachhaltigen Rohstoffe in allen Teilen der Wertschöpfungskette bis hin zum Ursprungsort zertifiziert sind. Die Pro-Environment-Produkte bieten den Kunden die gleiche Qualität und Leistung wie die fossilen Alternativen, jedoch mit dem zusätzlichen Vorteil eines verbesserten Umweltprofils.

Ad

Anna Berggren, Vice President Sustainability bei Perstorp, fügt hinzu: „Wir entwickeln unser Angebot an erneuerbaren und recycelten Rohstoffen kontinuierlich weiter, was uns ermöglicht, Lösungen zu finden, die sowohl die Umweltbelastung verringern als auch die Nachfrage des Marktes befriedigen.

CO2-Fußabdruck in der Wertschöpfungskette

In den letzten Jahren hat Perstorp sein Portfolio an klimafreundlichen Produkten erheblich erweitert und umfasst nun auch Weichmacher, Polyole, Säuren, Alkohole und Aldehyde. Alle Pro-Environment-Produkte werden auf der Grundlage eines rückverfolgbaren Massenbilanzsystems und unter Verwendung nachhaltiger Rohstoffe hergestellt und tragen die ISCC Plus-Zertifizierung. Pro-Environment-Produkte ermöglichen eine nachhaltige Transformation aller Unternehmen, die auf diese Produkte angewiesen sind. Sie sind so konzipiert, dass sie den CO2-Fußabdruck in der gesamten Wertschöpfungskette verringern und den Wechsel zu erneuerbaren und recycelten Rohstoffen unterstützen. mg

Passend zu diesem Artikel