Foto: Hennecke
Die neue HX-Pumpengeneration: Die erste Axialkolbenpumpe, die ausschließlich für die PUR-Verarbeitung entwickelt wurde und Polyole besonders effizient fördert.

PUR

Polyole effizienter pumpen

Neue Axialkolbenpumpe für die PUR-Verarbeitung: Eine Eigenkühlung vermeidet die Erwärmung reaktiver Medien und die Polyole lassen sich effizienter pumpen.

Neue Axialkolbenpumpe für die PUR-Verarbeitung: Eine Eigenkühlung vermeidet die Erwärmung reaktiver Medien und die Polyole lassen sich effizienter pumpen.

Bei der effizienten Verarbeitung reaktiver Polyurethan-Komponenten (Polyole, Isocyanate) spielt die Pumpentechnik eine zentrale Rolle. Präzise Dosierung, gute Reproduzierbarkeit der Prozesse und wirksame Wärmeabfuhr hohe sind hier gefragt.

Erste Axialkolbenpumpe speziell für Polyole

Mit der neuen Pumpenbaureihe „HX“ präsentieren die Polyurethan-Spezialisten der Firma Hennecke jetzt die erste ausschließlich für die PUR-Verarbeitung entwickelte Axialkolbenpumpe. Die Pumpe besticht durch seine Konstruktion des Pumpengehäuses: Ein neu entwickelter Lagersitz ermöglicht eine maximale Lagerumspülung. Dies sorgt für eine effiziente Wärmeabfuhr und vermeidet gleichzeitig die Erwärmung der reaktiven Medien.

In zahlreichen Testreihen konnte Hennecke nachweisen, dass selbst bei maximalen Betriebspunkten ein wirksamer Wärmefluss zwischen den Funktionsflächen und dem Pumpengehäuse gegeben ist. Vergleichbare Messungen mit marktüblichen Pumpen zeigen, dass hier bereits bei Raumtemperatur oftmals ein Wärmestau und damit vergleichsweise hohe Temperaturen innerhalb und außerhalb des Gehäuses auftreten. Durch die wirksame Eigenkühlung besitzt die neue HX-Pumpe selbst bei hoher Umgebungstemperatur entscheidende Reserven.

Widerstandsfähig gegenüber reaktiven Polyolen

Da auch die Oberflächen der Wälzkörper im Betrieb deutlich reduzierte Temperaturen aufweisen, sind diese über lange Zeit widerstandsfähig insbesondere gegenüber den chemisch reaktiven Polyolen.

Laut Hennecke handelt es sich bei der Axialkolbenpumpe um eine Eigenentwicklung, die – wie die Erfindung des Hochdruck-Mischkopfs durch Hennecke – einen wichtigen Meilenstein in der PUR-Verarbeitung darstellt. „Unsere neue HX-Pumpen-Baureihe bietet bei der Verarbeitung von Polyurethan einen echten Mehrwert“, ist Hennecke-Vertriebsleiter Jens Winiarz überzeugt.

Bis zu 60 % höhere Drucksteifigkeit

Im offenen Kreislauf weist die HX-Pumpe eine Drucksteifigkeit von bis zu 16 bar auf. Das ist bis zu 60 % höher als bei vergleichbaren Modellen im Wettbewerbsumfeld. Der Betrieb der Pumpen im offenen Kreislauf stellt einen verfahrenstechnischen Vorteil dar. In Kombination mit der offenen Pumpenbauform und dem hieraus resultierenden verbesserten Saugverhalten ist dies insbesondere bei der Verwendung von hochviskosen Polyolen ein deutlicher Vorteil. Auf diese Weise kann, je nach Anwendungsfall, sogar auf den Einsatz von Vorpumpen verzichtet werden.

Intelligente Sensorik integriert

Generell ist die smarte Integration von Digitalisierung innerhalb der PUR-Dosierlinien ein wichtiger Aspekt bei Neuentwicklungen von Hennecke. Die neue Pumpenbaureihe HX verfügt daher über eine zukunftssichere Sensorik. Um beispielsweise die Prozessparameter direkt an „Ort und Stelle“ zu erfassen, haben die Ingenieure die Druck- und Temperaturüberwachung in das Pumpengehäuse integriert.

Daneben verfügt die Pumpe über weitere interne Sensorik. Hierzu zählt ein Abstandssensor für die Überwachung der Pumpenlager. Seine Daten ermöglichen eine vorrauschauende Instandhaltung (Predictive Maintenance). Es ist ein klar formuliertes Ziel von Hennecke, notwendige Wartungsmaßnahmen vorrausschauend anzukündigen, indem der Einsatz von intelligenter Sensorik zukünftig immer weiter ausgebaut wird.

Auch aus Sicht nachhaltiger Aspekte punktet die neue HX. Die Steigerung der Effizienz verbessert die Energiebilanz des Gesamtsystems. Auch Rohstoffsysteme, die auf nachwachsenden Rohstoffen oder recyceltem Polyol basieren sind problemlos zu verarbeiten. Zudem überzeugt die Pumpe im Betrieb mit geringeren Lärmemissionen.

Langfristige Ersatzteilversorgung

Neben der Pumpentechnik selbst steht gerade bei komplexen Anwendungen oder hohen Produktionsvolumina die Sicherstellung und Planbarkeit von Instandhaltungsmaßnahmen im Fokus. Die Pumpen bieten ein wartungsfreundliches Design mit integriertem Sicherheitsventil. Zudem verspricht Hennecke eine langfristig sichergestellte Ersatzteilversorgung.

Die neue HX-Baureihe ist seit Anfang Juli 2022 in den Baugrößen HX06, HX12 und HX28 exklusiv für die neue Dosiermaschinen-Generation von Hennecke verfügbar. Das HX-Portfolio wird künftig noch um weitere Baugrößen erweitert.

Hennecke bietet ein breites Spektrum an Pumpen innerhalb verschiedener Baureihen, die an die jeweilige Anwendung und insbesondere an die geforderte Austragsleistung angepasst sind.

mg