Polymer-Gruppe meldet Mengenrekord

Back to Beiträge

Die Polymer-Gruppe compoundierte in 2016 eine Rekordmenge von über 200.000 t Kunststoffen. Das Unternehmen erwartet auch im Jahr 2017 einen positiven Verlauf.

Die in der Kunststoff-Compoundierung tätige Polymer-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2016 einen Mengenrekord erreicht. Erstmals wurden mehr als 200.000 t compoundiert. Zur Mengensteigerung trugen alle Firmen am Standort Bad Sobernheim bei: Polymer-Chemie, Techno Compound, Polyblend, Sun Alloys Europe und Polymim. Positiv haben sich auch die Finanzkennzahlen der Firmengruppe entwickelt: Die Geschäftsführung erwartet ein operatives Rekordergebnis.

Gute Geschäfte mit PVC in Russland

Auch die russische Tochtergesellschaft Polymer-Chemie Rus verzeichnete im Jahr 2016 trotz schwieriger Marktbedingungen eine positive Geschäftsentwicklung und steigerte den Absatz ihrer PVC-Compounds ebenfalls. Deshalb wird im russischen Werk in Tula ein weiterer Extruder zur Herstellung von Hart- und Weich-PVC-Compounds aufgebaut.

Im laufenden Geschäftsjahr erwartet die Polymer-Gruppe erneut eine hohe Auslastung sowie weitere Fortschritte in ihren strategischen Entwicklungen.

In Deutschland konzentrieren sich die Compound-Spezialisten unter anderem auf die Entwicklung von biobasierten Kunststoff-Compounds und deren Herstellung in reaktiver Compoundierung. Dazu arbeitet die Gruppe mit externen Forschungseinrichtungen in der Prozess- und Produktentwicklung zusammen.

"Das Rekordjahr 2016 ist das Ergebnis der konsequenten Ausrichtung der Firmengruppe auf die Bedürfnisse ihrer Kunden – von der Rezepturentwicklung bis zur technischen Unterstützung vor Ort", kommentiert Dr. Gerald Hauf, geschäftsführender Gesellschafter der Polymer-Gruppe die positive Entwicklung.

mg

Share this post

Back to Beiträge