Medizintechnik 09.02.2018 1 Bewertung(en) Rating

Polycarbonat für Krebspatienten

Ein neues Polycarbonat von Covestro mit hervorragender Chemikalien- und Rissbeständigkeit macht die Verabreichung lebensrettender Medikamente sicherer.

Wenn ein Patient Medikamente für eine lebensrettende Krebsbehandlung benötigt, muss alles reibungslos funktionieren und gut aufeinander abgestimmt sein. Das gilt auch für den Kunststoff, aus dem die Luer-Verbindungen und andere Konnektoren bestehen. Hier gibt es allerdings Unterschiede: Materialien minderer Qualität sind oft unbeständig gegenüber Reinigungsmitteln sowie aggressiven Lösungsmitteln, wie sie typischerweise in Krebsmedikamenten und anderen Präparaten eingesetzt werden. Als Folge können Risse und Schäden an wichtigen Komponenten entstehen.

 - Das Polycarbonat Makrolon Rx3440 zeichnet sich durch eine hohe Beständigkeit gegenüber Krebsmedikamenten und Verwendbarkeit in IV-Verbindungen im Gesundheitsbereich aus.
Das Polycarbonat Makrolon Rx3440 zeichnet sich durch eine hohe Beständigkeit gegenüber Krebsmedikamenten und Verwendbarkeit in IV-Verbindungen im Gesundheitsbereich aus.
Covestro

Makrolon Rx3440, ein neues Polycarbonat von Covestro für die Medizintechnik, zeigt eine hervorragende Chemikalien- und Rissbeständigkeit, so dass Fachkräfte die Patienten sicherer mit onkologischen Präparaten behandeln können. Umfangreiche Laboruntersuchungen bestätigen, dass dieser Kunststoff besser gegen Chemikalien und Krebsmedikamente geschützt ist als andere transparente Harze für IV-Zugangskomponenten. Außerdem zeigt er die beste Stabilität gegenüber Spannungsrissen und ermöglicht so zuverlässigere IV-Verbindungen.

Maßgeschneidertes Eigenschaftsprofil

Bei Verwendung von des neuen Polycarbonats können Medizintechnikhersteller noch von weiteren Vorteilen profitieren:

  • Biokompatibilität gemäß ISO 10993-1 und USP Class IV Standards
  • Gute Strukturfestigkeit für dünnwandige Teile
  • Unempfindlichkeit gegen Fehlbedienung aufgrund der großen Härte
  • Gute Dimensionsstabilität bei Transport und Lagerung

Covestro hat einen eigenen Prüfapparat konstruiert, damit Kunden die chemische Beständigkeit ihrer Luer-Komponenten testen können. Er spielte auch eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Kunststoffs.

Minimale Bewertung und Neuqualifizierung

"Wir haben unsere guten Kenntnisse dieses hoch regulierten Marktes eingesetzt, um einen Kunststoff zu entwickeln, der ein wichtiges Bedürfnis erfüllt, aber nur eine minimale Bewertung und Neuqualifizierung durch Kunden erfordert", sagt George Paleos, Marketing-Manager für Polycarbonat-Anwendungen in medizinischen und Verbraucherprodukten bei Covestro. "Noch wichtiger ist, dass wir unsere Kunden auch auf dem Weg von der Gestaltung über die Materialauswahl bis zur endgültigen Produktfreigabe unterstützen können."

mg

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.