Polyamid als Stromleiter

Back to Beiträge

Grafe compoundiert ein elektrisch leitfähiges Polyamid 6 mit sehr guten mechanischen Eigenschaften, das ohne Fasern auskommt.

Ein elektrisch leitfähiges Polyamid 6 (PA6) mit sehr guten mechanischen Eigenschaften hat Grafe entwickelt und will es auf der K-Messe 2019 vorstellen. „Die Leitfähigkeit wird durch die Verwendung von Leitruß erreicht. Es werden keine Glasfasern zur Verstärkung des Materials und keine Kohlefasern zum Erreichen der elektrischen Leitfähigkeit eingesetzt. Dadurch ist unser Compound preisgünstiger, da der Verzicht auf Fasern deutlich kostengünstiger ist“, erläutert Grafe-Vertriebsleiter Lars Tonnecker.

Anwendungen für leitfähige Polyamide

Das Compound, das von Grafe unter der Bezeichnung Percolen PA 4300 EC vermarktet wird, überzeugt durch eine hohe Steifigkeit und sehr gute Zähigkeit. „Die mechanischen Eigenschaften sind ausgewogen bei einer sehr guten elektrischen Leitfähigkeit“, so Tonnecker. „Unser Percolen PA 4300 EC lässt sich sehr gut verarbeiten und hat eine geringere Dichte als ähnliche Systeme die mit Glas- und Kohlefasern verstärkt sind.“ Zudem besitzt das Compound ein höheres Dehnverhalten als PA-Kohlefaser-Compounds. Typische Anwendungen sind nach Angaben des Vertriebsexperten Gehäuseteile, Abdeckungen und Kästen für elektronische Bauteile. „Einsatzgebiete sind in erster Linie der Maschinenbau sowie der Automobilsektor. Letztlich ist das Compound für alle Applikationen geeignet, bei denen die guten mechanischen Eigenschaften von Polyamid gefordert sind“, erklärt er.

Weitere Anwendungen wären die antielektrostatische Ausrüstung für viele technische Bereiche, darunter Geräte und Anlagen in Reinsträumen oder Gehäusebauteile und technische Teile im explosionsgeschützten Bereich.

Polyamide weisen zahlreiche positive Eigenschaften auf. Sie sind im Allgemeinen fest, hart, steif und zeigen eine hohe Wärmeformbeständigkeit. Sie weisen ein hervorragendes Gleit-Reib-Verhalten (auch beim Trockenlauf) auf. Hinzu kommen gute elektrische Eigenschaften und hervorragende chemische Resistenz gegen Lösemittel, Öle, Fette, Kraftstoffe, schwache alkalische Lösungen, kochendes Wasser und Ketone.

mg

 

 

Share this post

Back to Beiträge