Zum Inhalt springen

Plastics Europe bündelt Klima und Kreislaufwirtschaft

Dr. Alexander Kronimus wird Bereichsleiter für Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft bei Plastics Europe Deutschland. Foto: PED

Dr. Alexander Kronimus wird neuer Leiter des Geschäftsbereichs Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft bei Plastics Europe Deutschland. Er folgt Dr. Ingo Sartorius, der den Erzeuger-Verband verlassen hat.

Dr. Alexander Kronimus leitet ab 1. März 2022 den Geschäftsbereich Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft beim Kunststofferzeuger-Verband Plastics Europe Deutschland (PED). Der promovierte Geologe mit Schwerpunkt in Umweltwissenschaften übernimmt diese Funktion von Dr. Ingo Sartorius, der den Verband Ende 2021 in Richtung des Branchen-Kompetenzcenters BKV verlassen hat.

Neuer Geschäftsbereich bündelt Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft

Mit der neuen Personalie geht auch die Umbenennung des Geschäftsbereichs einher, der bislang unter dem Namen Mensch und Umwelt firmierte. „Die Kunststofferzeuger streben die Transformation zur klimaneutralen Kreislaufwirtschaft an. Unsere Mitgliedsunternehmen bekennen sich zu dieser Mission und investieren derzeit gezielt in die Kreislaufführung von Produkten und nachhaltige Produktionsverfahren. All das spiegelt sich jetzt auch im neuen Namen der Abteilung“, erklärt der neue Geschäftsbereichsleiter.

Plastics Europe will Zusammenarbeit vertiefen

Weiterhin strebt Dr. Kronimus eine vertiefende Zusammenarbeit mit anderen Verbänden, politischen Akteuren, der Forschung und Industrie an. So beabsichtigt er, neueste wissenschaftliche Erkenntnisse im Austausch mit Interessensgruppen der Kunststoffbranche in Handlungsempfehlungen für mehr Umwelt- und Klimaschutz zu überführen.

Bislang war der 46-jährige Kronimus langjährig als Referent für Energiewirtschaft im Verband der Chemischen Industrie (VCI) tätig. In diese Zeit fielen strategische Aufgaben wie die Branchenposition zu einem Industriestrompreis und die gemeinsame Wasserstoffstrategie von IG BCE und VCI.

Vorherige Stationen umfassten eine mehrjährige, international ausgerichtete Forschungs- und Projektmanagement-Position beim niederländischen Wissenschaftsdienstleister TNO (Schwerpunkt Geothermie und CCS) sowie die Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der RWTH Aachen.

mg