PLA-Biokunststoff wird zu Kompost

Back to Beiträge

Ein enzymatisches Masterbatch bewirkt, dass der Biokunststoff PLA auch auf dem Gartenkompost biologisch abgebaut wird.

Auch wenn der Biokunststoff PLA sehr gute Eigenschaften für viele Anwendungen bietet, beschränkt sich seine biologische Abbaubarkeit derzeit auf die industrielle Kompostierung. Carbiolice (Riom, Frankreich) hat nun Evanesto entwickelt, ein neues enzymatisches Additiv, das als Masterbatch verwendet werden kann und das PLA-Polymer im heimischen Garten kompostierbar macht.

"Das Masterbatch wird in einer Konzentration von weniger als 5 Prozent einer Mischung mit einem hohen PLA-Gehalt bei herkömmlichen Verarbeitungsprozessen wie Folienextrusion, Thermoformen und Spritzgießen zugesetzt. Es beschleunigt den natürlichen PLA-Bioabbauprozess und macht ihn so geeignet für die Kompostierung zu Hause", erklärt Clémentine Arnault, R&D Manager bei Carbiolice.

Erste Tests an Biokunststoff-Folien

Erste Tests an dünnen Folien, die aus 30 % PLA und 5 % Evanesto sowie anderen biologisch abbaubaren Polyestern wie PBAT und TPS bestehen, zeigen dass der vollständige Abbau innerhalb von 182 Tagen (6 Monaten) unter Heimkompostierbedingungen erreicht wird. Diese Tests wurden die von dem unabhängigen Labor OWS durchgeführt.

Tests an dickeren Folien, die durch Kalandrieren und Thermoformen erzeugt wurden, sind noch im Gange, aber die ersten Ergebnisse sind sehr positiv.

Das enzymatisches Evanesto Masterbatch ist für den 14. Global Bioplastics Award 2019 nominiert, der am 3. Dezember 2019 während der 14. European Bioplastics Conference 2019 in Berlin von der Fachzeitschrift Bioplastics Magazine an den Gewinner vergeben wird.

Erst Anfang des Jahres hatten Carbiolice und Carbios eine gemeinsame Vereinbarung mit dem dänischen Unternehmen Novozymes über die Lieferung von Enzymen für die Herstellung von heimkompostierbarer  PLA-Kunststoffe unterzeichnet.

mg

Share this post

Back to Beiträge