Piab macht den Picobot fit für alle Cobots

Back to Beiträge

Das intelligente vakuumgesteuerte End-of-Arm-Tool „Picobot“ von Piab lässt sich nun für sämtliche Cobots konfigurieren – auch für kleinere Industrieroboter.

Piabs End-of-Arm-Tool (EOAT) Picobot kann nun für die Arbeit mit allen verfügbaren Cobots und kleineren Industrierobotern konfiguriert werden. Hierzu hat Piab seinem Picobot eine neue generische elektrische Schnittstelle verpasst. Ebenso sind gleich mehrere Optionen für die Abmessungen mechanischer Montageplatten nach der Norm ISO 9409-1 erhältlich.

Kompatibel zu noch mehr Cobots

Mit diesem Schritt möchte Piab einem erweiterten Kreis von Herstellern von kollaborativen Robotern die Möglichkeit geben, das Vakuum-EOAT für ihre Roboter zu nutzen. Ursprünglich war Picobot für die Arbeit mit Cobots des Herstellers Universal Robots zertifiziert. Kunden haben die Möglichkeit mithilfe eines Online-Konfigurators zwischen einer generischen elektrischen Schnittstelle mit Standardkabel oder einem von Universal Robots spezifizierten Kabel zu wählen. Darüber hinaus ist es möglich aus verschiedenen mechanischen Schnittstellen zu wählen und Werkzeuge auf die entsprechenden Anforderungen hin zu konfigurieren.

Piab bietet für den Picobot aber auch Plug-and-Play-Erweiterungen für Cobots. So soll eine sichere und effektive Mensch-Roboter-Interaktion gewährleistet werden. Picobot verfügt darüber hinaus über die von Piab entwickelte Coax-Vakuumtechnologie und besteht aus einer Vakuumpumpe sowie einer Greifereinheit mit Saugnäpfen.

"Der Cobot-Markt explodiert derzeit"

Für Jan Schieche, Globaler Produktmanager Automatisierung bei Piab, ist die Weiterentwicklung des Picobot ein logischer Schritt. „Der Cobot-Markt explodiert derzeit, somit ist es kaum verwunderlich, dass die Hersteller daran interessiert sind, ihre Cobots mit unserem wirklich flexiblen und benutzerfreundlichen End-of-Arm-Tool zu kombinieren. Picobot ermöglicht einen energieoptimierten und sicheren Betrieb und sorgt dafür, dass die Cobots der Hersteller so produktiv wie möglich werden“.

Picobot wiegt inklusive Greifer lediglich 720 g, ist jedoch in der Lage, Objekte bis zu einem Gewicht von 7 kg zu heben. Der Picobot ist zudem gerade einmal 69 mm hoch und dabei 97 bis 142 mm breit. Der integrierte Greifarm ist darüber hinaus um +/-15° schwenkbar.

„Der Picobot kann nun genutzt werden, um die Reichweite aller Cobots unabhängig von der Marke zu erhöhen, wodurch kollaborative Roboter noch kollaborativer gemacht und damit benutzerfreundlichere und produktivere Arbeitsumgebungen gefördert werden“, resümiert Schieche.

db

Share this post

Back to Beiträge