PE-Folienrecycling: Fremdstofffrei zum Extruder

Back to Beiträge

Um kleinteilige, harte Fremdstoffe zuverlässig zu separieren, hat Lindner Washtech für das PE-Folienrecycling den Film Examiner entwickelt.

Lindner Washtech hat da was Neues in Sachen PE-Folienrecycling: Den Film Examiner. Er wird unmittelbar vor dem Extruder eingesetzt. Er ist sozusagen die letzte Kontrollhürde, die das Material überwinden muss. Kleine harte Fremdstoffe werden damit zuverlässig separiert. Aufgrund ihres spezifischen Gewichts können diese nur schwer beim eigentlichen Waschen und Trennen separiert werden. Hierzu zählen insbesondere Hartkunststoffteilchen aus PP oder HDPE. Auch leichte Aluteilchen oder kleine Holzpartikel gehören hier dazu.

Fremdstoffe mittels Luft ausschleusen

Das PE-Folienrecycling qualitativ noch besser machen: Genau dazu ist der Film Examiner von Lindner Washtech da. Vor dem Extruder eingesetzt, sortiert dieser harte, kleinteilige Fremdstoffe zuverlässig aus. Foto: Lindner Washtech

Der Film Examiner wird direkt im Luftstrom unter der thermischen Trocknung montiert. Um Fremdstoffe auszusondern macht sich das Gerät das unterschiedliche Flugverhalten von harten Bestandteilen und leichten Folien zu Eigen. Hierzu wird der bestehende Luftstrom mit diversen Schiebern entsprechend reguliert und angepasst. Die aus dem Luftstrom herausgefilterten Fremdstoffe fallen kontrolliert in eine Auffangbox.

Output-Qualität beim Folienrecycling entscheidend

Qualität ist das Maß der Dinge, auch im Bereich PE-Folienrecycling. Das weiß auch Georg Krenn, technischer Leiter der Lindner Washtech: „Der Fokus im Kunststoffrecycling liegt auf der Output-Qualität. Mit dem Film Examiner ist es uns gelungen, unsere Kunden im Streben nach Qualität mit einem kompakten und günstigen Aggregat entscheidend zu unterstützen. Auch die Nachrüstung bestehender Anlagen mit dem Film Examiner ist in der Regel einfach und schnell umsetzbar“.

db

Share this post

Back to Beiträge