PBT-Blends fast ohne Verzug

Back to Beiträge

Ultrapolymers erweitert sein Portfolio um PBT-Blends von Mitsubishi Engineering-Plastics. Eine erst kürzlich vorgestellte Type zeigt nur minimalen Verzug.

Ultrapolymers hat jetzt auch spezielle Novaduran PBT-Blends von Mitsubishi Engineering-Plastics (MEP) im Portfolio, darunter die extrem verzugsarmen Novaduran LX-Typen. Sie setzen einen neuen Benchmark in Sachen Verzugsarmut.

Verzug minimiert

Die ultra-verzugsarme Novaduran LX-Reihe umfasst aktuell den UL-HB-Typ LX-530V mit 30 Gew.-% Glasfasern sowie die flammwidrigen Typen LX-515N (15 Gew.-% GF, V-0 bei 1,6 mm), LX-530N (30 Gew.-% GF, V-0 bei 1,6 mm) und LX-530N2 (30 Gew.-% GF, V-0 bei 0,8 mm).

Allen gemeinsam ist die PBT-typische Kombination aus guter Fließfähigkeit und guten Oberflächeneigenschaften, geringem Ausgasen sowie hoher Temperatur-, Öl- und Chemikalienbeständigkeit.

In Versuchen mit runden Musterplatten mit 100 mm Durchmesser und 1,6 mm Dicke lag der bei LX-530V gemessene Verzug (die maximale Aufwölbung des Probenrandes) nach dem Abkühlen bei nur 0,8 mm und damit um den Faktor 3,6 niedriger als bei dem bisherigen Benchmark Novaduran 5810G30 und bei nur rund einem Zehntel des bei dem Standardtyp 5010G30 gemessenen Werts. Darüber hinaus zeichnen sich die neuen Typen auch durch eine vergleichsweise geringe Dichte aus.

PBT-Blends mit erhöhter Wärmeabfuhr

Auch in anderen spezifischen Anwendungsbereichen übertreffen Novaduran PBT-Blends von Leistungsfähigkeit entsprechender PBT-Standardtypen. So bietet eine neue Reihe thermische Leitfähigkeiten, die rund 5- bis 50-mal so hoch sind wie die von Standard-PBT. Es gibt sie in elektrisch isolierender (Novaduran TGN) oder elektrisch leitfähiger (Novaduran TCV) Ausführung.

Die neuen elektrisch leitfähigen Novaduran TCV-Typen 515T2, 517H und 521H erfüllen mit Werten um 20 W/mK (ISO 22007-2) sehr hohe Anforderungen hinsichtlich der thermischen Leitfähigkeit. Bei damit gekapselten Sensoren ermöglichen sie eine um den Faktor 50 höhere Wärmeabfuhr als Standard-PBT und damit einen besonders hohen Schutz vor Überhitzung.

Ebenfalls neu sind die elektrisch isolierenden Typen Novaduran TGN515U, TGN525T und TGV525T, die mit Wärmeleitfähigkeiten von rund 2 W/mK um den Faktor 5 höhere Werte erreichen als entsprechende PBT-Standardtypen.

Gehäuse für hochwertige Sensorik im Auto

Zu den Anwendungen der neuen PBT-Blends zählen Kapselungen und Gehäuse für empfindliche Sensoren und andere Elektronikbauteile, wie sie beispielsweise für das automatisierte Fahren sind.

Dazu Sebastian Thomsen, bei MEP verantwortlich für die Geschäftsentwicklung PBT in Europa: „Das Marktsegment Elektro & Elektronik und darin insbesondere Gehäuse für hochwertige Sensorik sind ein Zielsegment für MEP.“

Marc Swatosch, Produktmanager für technische Kunststoffe bei Ultrapolymers, ergänzt: „Die neuen Novaduran PBT-Blends erweitern unser umfangreiches Portfolio technischer Kunststoffe. Dadurch erhöht sich unser Angebot individueller Lösungen für europäische Kunden in der Automobil- und E&E-Industrie.“

mg

Share this post

Back to Beiträge