Orca-Temperiersysteme für Frankreich, Österreich und die Schweiz

Back to Beiträge

Krauss Maffei hat den Vertrieb der Orca-Temperiersysteme in Frankreich, Österreich und der Schweiz übernommen und erweitert damit die Kooperation mit Jurke.

Krauss Maffei vertieft die seit 2017 bestehende Kooperation mit Orca-Lieferant Jurke Engineering und übernimmt ab sofort den Vertrieb der Orca-Temperiersystemen exklusiv für Frankreich, Österreich und die Schweiz. Seit Bestehen der Kooperation wurden etwa 150 Neumaschinen mit über 4.000 Orca-Temperierzonen ausgerüstet.

Orca-Temperiersysteme auch für die Nachrüstung

„Jetzt gehen wir noch einen Schritt weiter und bieten das wartungsfreie System auch für die Nachrüstung bestehender Anlagen an, um diese auf den neuesten Stand in Sachen Temperierung zu bringen und damit die Effizienz zu erhöhen. Das gilt sowohl für unsere eigenen Maschinen als auch für Fremdfabrikate“, erläutert Manuel von Varchmin, Direktor Service EMEA im Segment Digital & Service Solutions bei Krauss Maffei.

Er fügt hinzu: „Wir schätzen die sehr gute Zusammenarbeit mit Jurke Engineering. Neben den Orca-Qualitäten überzeugt nicht zuletzt das proaktive Vorgehen und ingenieurtechnische Know-how unseres Partners, das zu maßgeschneiderten Lösungen für jeden Einsatzfall führt. Das System lässt sich für verschiedene Maschinensysteme und -größen auslegen sowie flexibel integrieren.“

Mit Krauss Maffei über Frankreich, Österreich und die Schweiz nach ganz Europa

„Wir freuen uns, dass wir in der bewährten Partnerschaft mit Krauss Maffei Orca in weitere Märkte bringen und uns international noch breiter aufstellen können“, betont Mirko Jurke, Geschäftsführer von Jurke Engineering. Geplant ist, die Zusammenarbeit in Vertrieb und Service auf weitere europäische Länder auszudehnen.

Orca ist eine Gemeinschaftsentwicklung der sächsischen Unternehmen Jurke Engineering und Enesty. Das System punktet laut Hersteller mit verkürzten Zykluszeiten, hoher Prozesssicherheit, einfacher Bedienung, optimaler Volumenstromauslegung, Wartungsfreiheit und unkomplizierter Integration in die Spritzgießmaschine. Den Kern der Innovation bildet ein Doppel-Ultraschallsensor, der das berührungslose Messen der Temperiermedien Wasser und Öl im Bereich bis 120 °C ermöglicht. Für höhere Temperaturen bis 160 °C wurde Orca 160 entwickelt.

kus

Share this post

Back to Beiträge