Optimiert dosiert

Back to Beiträge

Für das Einfärben mit Flüssigfarben stehen drei Pumpen zur Auswahl: Schlauch-, Zahnrad- oder Exzenterschneckenpumpe. Doch welches System ist das passende?

Dass Kundenservice bei Rowasol, Pinneberg, höchste Priorität hat, zeigt sich bereits ab dem ersten Kontakt. Denn wer sich von Qualität und Vorteilen der Flüssigfarben zur Kunststoffeinfärbung überzeugen möchte, erhält Gelegenheit, das umfangreiche Servicepaket zur Bemusterung wahrzunehmen.

In einem Erstgespräch werden die Einsatzmöglichkeiten zur Flüssigeinfärbung eruiert und das passende Rowametric-Dosiersystem erörtert: Je nach Anwendung und Farbgebung kommen verschiedene Pumpen in Frage. So ist bei kleinen Losgrößen und vielen Farbwechseln die Schlauch- bzw. Peristaltikpumpe das ideale Dosiergerät. Bei „Dauerläufern“ oder sehr geringen Dosierungen kann wiederum die Exzenterschneckenpumpe die beste Lösung darstellen. Und soll die Farbe unter hohem Druck in die Schmelze injiziert werden, sollte die Zahnradpumpe zum Einsatz kommen.

Wirtschaftlichkeit und Betriebsversuch

Sind alle Eckdaten aufgenommen und ein geeignetes Projekt identifiziert, beginnt das Rowasol-Team mit der Nachstellung einer oder mehrerer Farben nach Kundenvorlage. Danach lässt sich anhand der resultierenden Flüssigfarbdosierung und des Verkaufspreises eine Wirtschaftlichkeitsanalyse durchführen. Da durch die Flüssigeinfärbung meistens technische Probleme behoben werden bzw. die Qualität gegenüber der Verwendung von Compounds oder der Einfärbung mit Masterbatches verbessert wird, sind die primären Einfärbekosten nicht ausschlaggebend.

Eigenschaften und Einsatzgebiete der verschiedenen Pumpen Foto: Rowasol

Anschließend folgt der wichtigste Aspekt des Projekts: der Betriebsversuch. Mit der eingestellten Farbe und dem passenden Dosiersystem kümmert sich Rowasol beim Interessenten vor Ort um den Aufbau der Flüssigdosierung und gibt eine Einweisung, damit dieser die notwendigen Versuche selbständig durchführen kann. Dank der einfachen Bedienung können Farbe und Pumpe mit verständlicher Kurzanleitung auf Kundenwunsch auch verschickt werden – die Versuche lassen sich so mit maximaler zeitlicher Flexibilität in Eigenregie durchführen.

Für längere Versuchsphasen über mehrere Tage wird das Equipment dem Kunden kostenfrei überlassen. Sind Tests über mehrere Monate nötig, unterbreitet Rowasaol ein Miet- oder Leasingangebot, dessen Kosten beim Kauf verrechnet würden.

Damit bietet Rowasol ihren Kunden neben einem risikolosen Servicepaket zugleich die Gewährleistung der passenden Dosiertechnik.

mg

Share this post

Back to Beiträge