Zum Inhalt springen

Nylonfolie: Domo stellt Produktion in Leuna ein

Produktion von Nylonfolien bei Domo im Werk Leuna. Foto: Domo

Im Sommer 2020 stellt Domo seine Produktion von biaxal orientierten Nylonfolien im Werk im Werk Leuna ein.

Der Polyamid-Hersteller Domo Chemicals hat angekündigt, seine Produktion von Nylonfolien (biaxal orientiertes Polyamid 6, kurz BOPA) in Leuna zu stoppen und zu schließen. Die Produktion wird im August 2020 stillgelegt.

Die italienische Niederlassung Domo Film Solutions (DFS) wird ihre BOPA- und CPA-Werke (Cast Polyamid-Folie) in Cesano Maderno weiter betreiben und weiterhin den Markt bedienen. Die Schließung in Leuna soll ohne Auswirkungen auf Kunden und Lieferanten bleiben.

Überkapazität bei Nylonfolien

Domo begründet diese Entscheidung mit der globalen Überkapazität von Nylonfolien. Das Geschäft bleibt aber ein wichtiger Baustein von Domo. Es ist ein wesentlicher Bestandteil der Lieferketten in Bezug auf Segmente wie Pharmazeutika, Medizinprodukte und Lebensmittelverpackungen, die sich in der Coronavirus-Pandemie als so wichtig erwiesen haben.

Attilio Annoni, Geschäftsführer der DFS, erklärt: „„Wir werden wir weiterhin mit unseren Kunden zusammenarbeiten, um Nylonfolien für leistungsstarke flexible Verpackungen zu entwickeln und zu liefern.“

mg