Neues Werk für Krauss Maffei Berstorff in Hannover

Back to Beiträge

Krauss Maffei Berstorff plant für die Zukunft in Deutschland und baut ein neues Werk für die Extrusionstechnik hin Hannover.

Anfang Juni 2019 unterzeichnete das Unternehmen mit VGP, einem führenden Projektentwickler für Gewerbeimmobilien, einen Mietvertrag mit Gremiumsvorbehalt und gab somit den Startschuss für den rund 55.000 m2 großen Hallen- und Bürokomplex. Ende 2022 sollen die Arbeiten für das Werk auf dem 80.000 m2 großen Areal im Gewerbepark Laatzen/Rethen Ost abgeschlossen sein. Der neue Standort wird Technikums-, Produktions- und Büroflächen nach neuesten Standards aufweisen und bietet Platz für bis zu 750 Mitarbeiter.

Deutliches Bekenntnis zum Standort

„Wir freuen uns, dass wir mit dem Neubau die Basis für weiteres Wachstum geschaffen haben. Wir setzen mehr denn je auf Innovationen und Qualität - made in Germany – und Industry 4.0 “, sagt Matthias Sieverding, Präsident des Segments Extrusionstechnik der Krauss Maffei Gruppe. „Wir haben bewusst den Raum Hannover als Standort gewählt, um gemeinsam mit unseren erfahrenen Mitarbeitern die Zukunft gestalten zu können.“, so Sieverding weiter. Noch in diesem Jahr soll mit den Baumaßnahmen begonnen werden. Ende 2022 plant Krauss Maffei Berstorff, den Umzug an den neuen Standort abgeschlossen zu haben.

Modernstes Technologiezentrum für Extrusionstechnik

Herzstück des neuen Firmensitzes wird ein Innovation Center mit modernster Extrusionstechnik sein. Anspruchsvolle und komplexe Extrusionsversuche können auf unterschiedlichen Anlagen unter realistischen Produktionsbedingungen getestet werden. Von der kleinen Laboranlage bis hin zur Produktionsanlage stehen mehr als zwanzig Anlagen neuester Technologie für Kundenversuche bereit. Ein besonderer Schwerpunkt ist auch die Demonstration von Technologie zur Verarbeitung von Kunststoffabfällen zu neuen Einsatzstoffen.

Optimierte Produktion nach Industrie 4.0

Im Neubau richtet Krauss Maffei Berstorff seine Produktion konsequent auf Industrie 4.0 aus. Krauss Maffei Berstorff wird in Laatzen eine Smart Factory mit durchgängig vernetzter Produktion und Datenverarbeitung in Echtzeit, visualisierte Prozesse und Datenauswertungen errichten. Ferner können in der Fertigung durch die Anordnung hochmoderner Werkzeugmaschinen die Effizienz nachhaltig gesteigert und die Durchlaufzeiten für die Herstellung der Extrusionskomponenten reduziert werden. „Davon profitieren auch unsere Kunden, da wir die Liefertermine optimieren“, verspricht Sieverding.

sl

Share this post

Back to Beiträge