Zum Inhalt springen

Neues PPE-Compound für Wasser

Verrohrungen aus Noryl WM330G haben einen sehr hohen Berstdruck und widerstehen schwankendem Innendruck. Das neue PPE-Compound eignet sich für Ultraschallwasserzähler, Durchlauferhitzer und Pumpengehäusen sowie Regelventile und Hydroblöcke. Foto: Sabic

Sabic bringt einen neuen Noryl-Kunststoff für das Wassermanagement auf den Markt. Das PPE punktet mit hoher Berstfestigkeit auch bei Druckschwankungen.

Für Anwendungen in der Wasserwirtschaft führt Sabic den neuen PPE-Kunststoff (Polyphenylenether) Noryl WM330G ein. Das neue, mit 30 % Glasfaser verstärkte Produkt ist das erste in einer Reihe von Werkstoffen, die mittels eines patentierten Verfahrens besonders schlagfest ausgerüstet sind.

Noryl WM330G zeichnet sich im Vergleich zu bisherigen Kunststoffen dieser Art durch einen höheren Berstdruck und eine bessere Kriechbruchleistung aus. Zudem widerstehen Rohre und Gehäuse aus diesem Kunststoff hohen Druckschwankungen. Der neue Noryl-Kunststoff lässt sich im Spritzgießen gut verarbeiten. Damit eröffnen sich für PPE auch neue Anwendungen.

PPE mit langfristiger Ermüdungsbeständigkeit

Der neue Noryl-Kunststoff eignet sich insbesondere für Anwendungen in der Wasserwirtschaft, bei denen der Innendruck schwankt, wie z.B. Gehäuse für volumetrische Wasserzähler, Ultraschallwasserzähler und Pumpengehäuse sowie Steuerventile und Hydroblöcke. Werden Verrohrungen aus Noryl WM330G hohen Druckschwankungen ausgesetzt, haben diese im Vergleich zu herkömmlichen Qualitäten eine bis zu zweifach höhere Lebensdauer (lt. Wasserschlagprüfprotokoll von Sabic).

Breiteres Verarbeitungsfenster

Das neue PPE-Compound kann die Berstfestigkeit eines Bauteils erhöhen, insbesondere bei komplexen Konstruktionen, die bei Spitzgießen zu Hot Spots neigen, bei denen die Abkühlung des Werkstoff nicht optimal verläuft. Diese Hot Spots können zu Schwachstellen im Fertigteil führen. Noryl WM330G trägt dazu bei, diese Hot Spots zu vermeiden und gibt dem Konstrukteur mehr Freiheit, komplexere Geometrien zu erstellen.

"Neben der verbesserten Ermüdungsbeständigkeit haben unsere Tests gezeigt, dass das Noryl WM330G ein breiteres Verarbeitungsfenster bietet, was das Material zu einem Kandidaten für komplexere Bauteilkonstruktionen macht, bei denen das Hot-Spot-Phänomen ein Problem darstellen könnte", sagte Iassen Popov, Segmentleiter, Noryl Global Water Management, Sabics Specialties Business.

Globale Trinkwasserzertifizierungen

Die neue Noryl-Type wird am Standort Bergen op Zoom, Niederlande, produziert. Sie entspricht den einschlägigen Normen für Kalt- und Warmwasseranwendungen wie dem NSF/ANSI-Standard 61, der deutschen KTW/W270-Zertifizierung, der französischen Attestation De Conformité Sanitaire (ACS) und dem britischen Water Regulations Advisory Scheme (WRAS).

Das ganze Noryl-Portfolio von Sabic bietet der Wasserwirtschaft eine Vielzahl von Lösungen für spezifische Anwendungen. Mit sehr guter hydrolytischer Stabilität und hoher Hitzebeständigkeit sind diese Materialien so konzipiert, dass sie sowohl in Heiß- als auch in Kaltwasseranwendungen eingesetzt werden können. Alle Noryl-Kunststoffe bieten eine sehr gute Dimensionsstabilität, geringe Schrumpfung der Form, geringe Wasseraufnahme und sehr gute Kriechfestigkeit.

Mit einem der niedrigsten spezifischen Gewichte aller technischen Thermoplaste seiner Klasse bietet PPE den Konstrukteuren die Möglichkeit, leichtere und kostengünstigere Teile herzustellen.

mg

Schlagwörter: