Neue Zentrierelemente von Strack Norma

Back to Beiträge

Strack Norma zeigt auf der Moulding Expo seine neuen Zentrierelemente für Spritzgieß- und Druckgusswerkzeuge.

Messebesucher können sich vom 21. bis 24. Mai in Stuttgart zu den Neuheiten und zum Sortiment beraten lassen.

Verbesserte Teilequalität dank hochpräziser Werkzeugführung

Strack Norma zeigt auf der Moulding Expo seine neuen Zentrierelemente für Spritzgieß- und Druckgusswerkzeuge. Foto: Strack Norma

Die neue eckige Zentriereinheit Z55 hat Strack Norma speziell dazu entwickelt, um Formhälften in modernen und hochpräzisen Werkzeugen noch feiner zu zentrieren. Dies funktioniert über vier Flächen, über die sich die Z55 mittels einer präzisionsgefrästen, quadratischen Tasche ins Werkzeug einarbeiten und so exakt positionieren lässt. Das Werkzeug arbeitet akkurat und produziert ebene Formkonturen ohne Versatz.

Die Zentriereinheit Z55 lässt sich über die Mittelachse ins Werkzeug einsetzen, um unterschiedliche Wärmeausdehnungen in den beiden Formhälften zu kompensieren. Dabei verschraubt man sie wahlweise von der Trennebene oder der Formplattenrückseite aus. Dank beidseitiger Gewinde in den Befestigungsbohrungen lässt sich die Zentriereinheit Z55 im Wartungsfall einfach und unkompliziert demontieren.

Sortiment ergänzt

Sie ist in fünf Abmessungen von 20 bis 50 mm für unterschiedliche Formgrößen erhältlich, so dass sie die Kräfte jeweils optimal aufnehmen kann. Mit der neuen Z55 ergänzt Strack Norma sein bereits bestehendes, umfangreiches Sortiment an Zentriereinheiten mit zahlreichen unterschiedlichen Abmessungen.

DLC-beschichtete Zentriereinheiten Z500 und Z501 überzeugen durch ihre flache Bauform und reduzierte Wartungskosten

Für eine präzise Formzentrierung sorgen auch die neuen außenliegenden Flachzentrierungen Z500 und Z501. Sie lassen sich außen an die Form anschrauben und vergrößern so den Aktivbereich für den Konstrukteur im Werkzeug. Erhältlich in sechs Abmessungen und in schmaler Bauweise, erhalten sie die Plattenstabilität und lassen sich auch bei geschlossenen Werkzeugen leicht demontieren.

Die DLC-Schicht, eine diamantähnliche Kohlenstoffschicht, wird auf die beweglichen Komponenten, wie dem Zentrierzapfen oder das Führungsschwert, aufgebracht. Sie verlängert so bei diesen ungeschmierten Komponenten die Wartungsintervalle, erhöht die Standzeit und sorgt für eine hohe Kratz- und Verschleißfestigkeit der Oberfläche. Zusätzlich mindert sie die Korrosionsneigung und gewährleistet eine homogene Schichtdicke. Mit DLCbeschichteten Bauteilen lassen sich Wartungskosten so um bis zu 80 % reduzieren. Dies ist besonders für die Medizin und Reinraumtechnik immer wieder gefordert. Z500 und Z501 sind in mehreren Abmessungen erhältlich.

Zentrierhülsen Z811 mit platzsparender Bauweise

Mit den neuen Zentrierhülsen Z811 präsentiert Strack Norma eine Produktreihe, mit der sich Elemente zentrieren und spielfrei positionieren lassen. Ihre platzsparende Bauweise vergrößert den Bearbeitungsbereich und ein integriertes Auszugsgewinde ermöglicht eine einfache Demontage. Z811 sind bis zu einem Durchmesser von 54 mm verfügbar und sind hierdurch auch für die Aufnahme größerer Seitenkräfte geeignet. Die Alternative für die bewährten Zylinderstifte wird in der gleichen Achse wie die Schraubenbearbeitung eingebracht.

jl

Share this post

Back to Beiträge