Neue Thermorform-Technologie für dünnwandige Schutzelemente

Back to Beiträge

Dünnwandig, stabil und wirtschaftlich – dank einer neuen Thermoform-Technologie kann Pöppelmann Kapsto sein Sortiment an Schutzelementen und Trays erweitern.

Pöppelmann Kapsto, Spezialist für Schutzstopfen und -kappen aus Kunststoff, hat sein Angebot um thermogeformte Artikel erweitert, denn mithilfe eines kürzlich eingeführten Verfahrens lassen sich großformatige und dabei sehr dünnwandige Schutzelemente herstellen. Zudem präsentiert das Unternehmen thermogeformte Trays, die empfindlichen Produkten durch eine feste Positionierung noch mehr Schutz bieten.

Thermoform-Technologie ermöglicht dünnwandige Schutzelemente

Mit den neuen thermogeformten Schutzelementen erweitert Pöppelmann Kapsto sein Programm um 172 neue Schutzelemente. Die Thermoform-Technologie ermöglicht sehr dünnwandige Ausführungen der Artikel und eignet sich besonders für Produkte mit mittleren bis großen Durchmessern ab etwa 50 mm. Dafür lassen sich Materialeinsparungen von bis zu 70 % erzielen. Ein platzsparendes, gut stapelbares Design der neuen Schutzelemente verringert die benötigten Lager- und Transportkosten erheblich, so der Kunststoffspezialist.

Das neue Schutzelemente- Programm startet mit zwei Designvarianten, die jeweils in den beiden Materialien PS (Signalgelb) und PET (Transparent) erhältlich sind: dem ECO-Universalschutz GPN 400 und GPN 401 sowie dem ECO-Griffstopfen mit seitlicher Grifflasche GPN 480 und GPN 481. Die Artikel sind universell einsetzbar und decken einen breiten Anwendungsbereich ab – für jeden Anwendungsdurchmesser zwischen 57 und 130 mm. Kundenspezifische Lösungen kann Pöppelmann mit dem Thermoform-Verfahren innerhalb kurzer Zeit realisieren.

Thermoform-Trays geben sensiblen Bauteilen Schutz

Empfindliche Produkte werden in den neuen thermogeformten Trays fest positioniert. Foto: Pöppelmann

Mit thermogeformten Trays bietet Pöppelmann Kapsto effiziente Verpackungskonzepte nun auch als Komplettlösungen: Dabei werden die Transportverpackungen individuell nach Kundenwünschen gefertigten und schützen so kundenspezifische Bauteile zuverlässig während Transport, Lagerung und Produktion. Die Trays bieten empfindlichen Produkten durch eine feste Positionierung noch besseren Schutz, vereinfachen dabei eine Mengenkontrolle und erleichtern das Handling, z. B. durch eine automatisierte Entnahme im Produktionsprozess, so der Hersteller.

Pöppelmann Kapsto dient bei der Herstellung der Transportverpackung als Entwicklungspartner bietet von der Idee bis zur Serienfertigung alle Schritte aus einer Hand. Unter Anwendung von Rapid Prototyping werden Anschauungs- oder Funktionsmuster innerhalb kurzer Zeit erstellt. Hierzu werden entweder hauseigene 3D-Drucker oder spezielle Thermoform-Prototypenmaschinen eingesetzt. Mithilfe einer In-House-Folienproduktion kann Pöppelmann die Thermoform-Trays in unterschiedlichen Farben und Materialien – auf Anfrage auch in ressourcenschonenden Recyclingkunststoffen oder ESD-geschützt– realisieren.

kus

Share this post

Back to Beiträge