Neue Software für die Simulation von Spritzgießteilen

Back to Beiträge

Mit der Software Inspire Mold stellt Altair erstmals eine durchgängige Lösung für die Simulation von Spritzgießkomponenten zu Verfügung.

Die Herstellbarkeit neuer Komponenten kann mit der Simulations-Software nun bereits zu Beginn des Entwicklungsprozesses bewertet werden. Außerdem wird damit das Risiko von Fehlern wie Bauteilverzug, Einfallstellen und Short Shots verringert, bevor kostspielige Investitionen für Gießformen getätigt werden. Design-Iterationen werden schneller abgeschlossen und eine geringere Anzahl von ihnen wird benötigt, bis eine optimale Lösung gefunden ist. Ausschuss-, Werkzeug- und Nachbearbeitungskosten werden drastisch gesenkt, und es gibt keine Anforderungen an spezielle GPU-Computer-Hardware.

Simulation in fünf Schritten

Mithilfe eines intuitiven, fünfstufigen Arbeitsablaufs können Produktdesigner und Ingenieure mit Inspire Mold auf einfache Weise virtuelle Tests, Validierungen, Korrekturen und Optimierungen von Spritzgießkonstruktionen durchführen. Die Software gibt Zugang zu Materialdaten, so sind die Daten von insgesamt 60 Materialien integriert. Bald wird auch das Altair Material Data Center (MDC) – eine umfassende Werkstoffdatenbank für Metalle, Kunststoffe und Verbundstoffe – integriert. Inhaber von MDC-Lizenzen verschafft diese einen direkten, sofortigen Zugang zu zuverlässigen, qualitativ hochwertigen Materialdaten.

Software analysiert auch Ermüdung komplexer Bauteile

Inspire Mold ist eine umfassende, durchgängige Lösung. Die Technologie reicht vom ersten Entwurf bis zur Materialabbildung von verstärkten Polymeren und analysiert und optimiert so die Struktur- und Ermüdungsleistung komplexer Bauteile.

sk

Share this post

Back to Beiträge