Zum Inhalt springen

Neue Referenz für Portalfräsmaschinen

Der Bearbeitungskopf der Portalfräsmaschinen der neuen Referenz Promac stammt aus der eigenen Produktion des Herstellers. Die hohe Fertigungstiefe der Maschinen ermöglicht eine hohe Präzision aus einem Guss. Foto: Promac
Der Bearbeitungskopf der Portalfräsmaschinen der neuen Referenz Promac stammt aus der eigenen Produktion des Herstellers. Die hohe Fertigungstiefe der Maschinen ermöglicht eine hohe Präzision aus einem Guss. Foto: Promac

Portalfräsmaschinen

Dremo überarbeitet sein Portfolio und setzt als neue Referenz bei präzisen Portalfräsmaschinen auf den italienischen Hersteller Promac.

Dremo Werkzeugmaschinen, Spezialist im Bereich der Maschinenausstattung für den ambitionierten Werkzeug- und Formenbau, überarbeitet sein Portfolio: Neue Referenz im Bereich der Portalfräsmaschinen ist der italienische Maschinenhersteller Promac, dessen Maschinen Dremo künftig im deutschen Markt vertreibt und betreut. Innovative Maschinenkonzepte für höchste Präzision, eine hohe Fertigungstiefe bei genauigkeitsrelevanten Komponenten und eine solide, vibrationsarme Bauweise kennzeichnen die Maschinen des norditalienischen Maschinenherstellers Promac, der seinen Unternehmenssitz und sein Werk in Salzano bei Venedig hat.

Die Portalfräsmaschinen sind optimal auf die Bedürfnisse des anspruchsvollen Werkzeug- und Formenbaus abgestimmt. Sie bearbeiten nicht nur bei italienischen Top-Werkzeugbauunternehmen komplexe Werkstücke mit höchsten Ansprüchen an Maßhaltigkeit und Oberflächenqualität. In deutschen Unternehmen ist der Maschinenhersteller indes kaum präsent. Insbesondere gemessen an der Leistung und Präzision der Maschinen sowie der Eignung für zahlreiche Werkstücke. Das soll sich künftig ändern. Ab sofort übernimmt das Unternehmen Dremo Werkzeugmaschinen Vertrieb und Betreuung der Maschinen in Deutschland und bietet damit den Unternehmen hierzulande eine attraktive, leistungsfähige Alternative.

Traditionelle Portalfräsmaschinen mit innovativen Konzepten

Die HSC- Portal- und Fahrständermaschinen von Promac verbinden traditionell soliden Maschinenbau mit durchdachten innovativen Konzepten. Das wird beispielsweise deutlich an den Modellen der „Levante“-Baureihe, die für ein breites Spektrum an Bearbeitungen im anspruchsvollen Werkzeug- und Formenbau besonders geeignet ist. Das patentierte Maschinenkonzept dieser Reihe basiert auf einer schräg im Raum liegenden W-Achse im NC-Rundtisch. Dieser Kunstgriff vergrößert die Kapazität der Maschine, ohne ihre positiven mechanischen Eigenschaften zu beeinträchtigen. Und er eröffnet die Möglichkeit, ein patentiertes System zum Tieflochohren einzusetzen – je nach Modell bis zu 1200 mm Bohrtiefe. Dazu kommt ein ebenfalls patentiertes System zur Erhöhung der Präzision im Z-Schieber – einzigartig in dieser Maschinenklasse.

Durchdachte Details wie wassergekühlte Kugelrollspindeln für erhöhte Präzision und Lebensdauer sorgen dafür, dass die Portalfräsmaschinen eine nachhaltige, dauerhaft hohe Bearbeitungsqualität bereitstellen. Foto: Promac
Durchdachte Details wie wassergekühlte Kugelrollspindeln für erhöhte Präzision und Lebensdauer sorgen dafür, dass die Portalfräsmaschinen eine nachhaltige, dauerhaft hohe Bearbeitungsqualität bereitstellen. Foto: Promac

Durchdachte Details wie wassergekühlte Kugelrollspindeln für erhöhte Präzision und Lebensdauer sorgen dafür, dass die Maschinen eine nachhaltige, dauerhaft hohe Bearbeitungsqualität bereitstellen. Dazu tragen beispielsweise auch die exakt auf ihr Einsatzspektrum ausgelegten Spindeln aus eigener Herstellung bei. Die kann der Anwender zudem mit variabler Vorspannung je nach Bearbeitungsaufgabe schnell und ohne großen Aufwand optimal für seine Werkstücke konfigurieren. Angesichts des hohen Wettbewerbs- und Kostendrucks sind alle Maschinen bei Promac zudem durchgängig mit Automation erhältlich.

Neue Referenz für anspruchsvolle Aufgaben

Die hohe Innovationskraft des Maschinenherstellers basiert neben den exzellent ausgebildeten Ingenieuren und Maschinenbauern des Unternehmens nicht zuletzt auf der Fähigkeit der Verantwortlichen, den Anwendern zuzuhören und auf deren Herausforderungen, Ansprüche und Wünsche direkt, schnell und konstruktiv zu reagieren. Unkompliziert und mit einer ausgesprochen lösungsorientierten Hands-on-Mentalität.

Mit ein Grund dafür, dass Promac inzwischen weltweit über exzellente, renommierte Referenzen verfügen kann. Promac ist ein dynamisches Unternehmen mit dem Willen, die Maschinen weiter zu entwickeln. Seit kurzem ist das Unternehmen zudem Mitglied im Verband Deutscher Werkzeug- und Formenbauer (VDWF).

Dremo ist wichtiges Bindeglied zum Anwender

Eine Referenz in ihrer Klasse: Die Baureihe Sharav basiert auf einem fahrbaren Portal über einem festen Tisch. Die Maschine gibt es als drei-, vier- und fünfachsige Variante, wobei die Achsen 4 und 5 über den Kopf realisiert werden. Foto: Promac
Eine Referenz in ihrer Klasse: Die Baureihe Sharav basiert auf einem fahrbaren Portal über einem festen Tisch. Die Maschine gibt es als drei-, vier- und fünfachsige Variante, wobei die Achsen 4 und 5 über den Kopf realisiert werden. Foto: Promac

Hier wird Dremo mit seiner Expertise in Deutschland künftig ein wichtiges Bindeglied sein. Der Spezialist für den Maschinenpark im High-End-Werkzeug- und Formenbau überarbeitet sein Portfolio. Er nimmt den italienischen Hersteller als neue Referenz im Bereich Portalmaschinen exklusiv ins Vertriebsprogramm auf.

Dort finden sich über Promac hinaus auch innovative Komplementärprodukte. Unter anderem die Tieflochbohr- und Fräsmaschinen des portugiesischen Premiumherstellers Cheto oder die Tuschierpressen des ebenfalls aus Italien stammenden Weltmarktführers Millutensil. Aber auch die durchdachten, aus der Praxis heraus mit Anwendern entwickelten Kernzugaggregate aus eigener Herstellung. Dremo verfügt in der Branche in ganz Deutschland über zahlreiche Top-Referenzanwender.

Dremo Werkzeugmaschinen
Das Unternehmen Dremo ist seit mehr als 40 Jahren im Werkzeugmaschinenvertrieb tätig. Die Mitarbeiter des Systemintegrators aus Limburg sind spezialisiert auf dem Sektor spanender Werkzeugmaschinen. Speziell in der Großbearbeitung und im Tiefbohren, aber zudem auch auf Tuschierpressen und Kernzugaggregate für den Formenbau. Ziel der Verantwortlichen ist absolute Zufriedenheitder Auftraggeber. Die basiert letztlich auf einer erstklassigen, umfassenden Analyse der Anwenderbedürfnisse. Die Experten sind der Überzeugung, dass sie dieses Ziel am besten mit Transparenz erreichen. Deshalb bieten sie ihren Auftraggebern eine fundierte, fachmännische und anwenderorientierte Beratung an.

rw

Schlagwörter: