Zum Inhalt springen

Neue Produktionsanlage für Klärmittel

Neue Anlage für Klärmittel von Milliken in Blacksburg, S.C., USA. Produktionsstart ist Herbst 2022. Foto: Milliken

Milliken startet im Herbst eine neue Anlage zur Produktion des Klärmittels Millad NX 8000. Damit erhöht sich die Kapazität für das Klärmittel um 50 %.

Mit dieser zusätzlichen Produktionsanlage für das Klärmittel möchte Milliken die weltweit wachsende Nachfrage nach geklärten Kunststoffen bedienen. Die neue Anlage zur Produktion des Klärmittels geht im Herbst 2022 in Blacksburg, S.C., USA in Betrieb.

Größte Investition in Produktionsanlage von Klärmittel

„Dies ist die größte Investition in eine Produktionsanlage für Klärmittel in der Geschichte von Milliken“, sagt Cindy Boiter, Präsidentin des Geschäftsbereichs Chemie von Milliken. „Das Engineering ist abgeschlossen, und wir sind dabei, die Anlage in Betrieb zu nehmen. Wenn wir mit der Produktion beginnen, werden wir in der Lage sein, die steigende Nachfrage nach diesen Produkten zu decken.“ Boiter erklärt hierzu: „Die weltweite Nachfrage nach Millad NX 8000-Klärmitteln ist in den letzten neun Jahren jährlich im Durchschnitt um rund 11 Prozent gestiegen. In den letzten zwei Jahren sogar um 16 Prozent. Die Wachstumsraten bei Klärmitteln übersteigen damit die für Polypropylen selbst.“ Laut Boiter haben weltweit alle Regionen zum Wachstum beigetragen, wobei Asien an der Spitze steht.

Klärmittel macht Polypropylen transparent wie Glas

Diese Nachfrage ist auf eine Reihe von Faktoren zurückzuführen. Millikens eigene Kundenforschung unterstreicht, wie wichtig es für Verbraucher ist, die Produkte, die man kauft, klar erkennen zu können. Millad NX 8000 bietet eine nahezu glasähnliche Transparenz in Polypropylen-Verpackungen, die das Vertrauen der Kunden während ihres Kaufprozesses stärkt, insbesondere bei Lebensmitteln. Diese Transparenz ermöglicht es Markeninhabern, PET, Polystyrol, Polycarbonat und andere Materialien durch glasklares Polypropylen (PP) zu ersetzen.

Polypropylen ist nicht nur leicht und langlebig, sondern auch eines der am wenigsten energieintensiven Polymere in der Herstellung und im Recycling im Vergleich zu anderen transparenten Polymeren überlegen. Markeninhaber, die mit Millad NX 8000 ECO geklärtes PP verwenden, können ihre Spritzgussteile mit einem UL Environmental Claim Validation Label versehen. „Verpackungshersteller erkennen, wie Klärmittel für Polypropylen zu besseren Umwelt- und Produktionsergebnissen beitragen“, sagte Wim Van de Velde, Global Vice President Plastic Additives.

Produktionskapazität folgt Verbraucherverhalten

Darüber hinaus hat die Pandemie viele Verbrauchergewohnheiten dramatisch verändert, im Falle des boomenden E-Commerce und der wachsenden Beliebtheit von Lebensmittel-Lieferdiensten vielleicht sogar dauerhaft. Dünnwandige, spritzgegossene Behälter aus geklärtem PP – mit ihren leichten, haltbaren und transparenten Eigenschaften – haben sich als Lösung für Verpackungen im Bereich E-Commerce und Food-Service etabliert. Wir glauben nicht, dass sich das ändern wird“, so Van de Velde.

mg