Neue Polyurethan-Type von BASF ist temperaturstabil bis 200 °C

Back to Beiträge

Eine neue Type von BASFs renommiertem Polyurethan Elastocoat C für die Pultrusion ist temperaturstabil bis 200 °C und bietet so neue Anwendungsmöglichkeiten.

BASF hat Elastocoat C, Polyurethan (PUR) für die Pultrusion von Hochleistungsprofilen, mit der neuen Type 6226/107 ergänzt, die sich laut eigenen Angaben im Gegensatz zu anderen Harzen vor allem durch eine Temperaturbeständigkeit bis zu 200 °C sowie durch außerordentliche Vorteile in der Pultrusionsgeschwindigkeit bei gleichzeitig geringer Zugkraft auszeichnet. Weitere Eigenschaften sind eine sehr hohe interlaminare Scherfestigkeit (ILSS) sowie keine Emissionen am Profil.

Elastocoat C 6226/107 ermöglicht neue Pultrusion-Anwendungen

Mit der Einführung der neuen Elastocoat C 6226/107 Type eröffnet das Produkt eine große Bandbreite an neuen Anwendungsmöglichkeiten. Herausgestellt sei an dieser Stelle, dass die Weiterentwicklung des Produkts Anwendungstemperaturen von bis zu 200°C erlaubt. Dies basiert auf einem neuartigen Katalysator, der eigens von der BASF entwickelt wurde.

Entgegen der weiteren Typen aus der Produktfamilie, die entweder die Verstärkung mit Carbon oder Glasfaser erlauben, kann Elastocoat C 6226/107 mit beidem verstärkt werden. Außerdem bietet es eine sehr geringe Viskosität und eine Zugkraft von weniger als 2 kN.

Spezieller Katalysator für Polyurethan

„Mit der Entwicklung eines speziellen eigenen BASF-Katalysators für Polyurethan und Polyisocyanurate (PIR) sind wir nun in der Lage eine innovative Reaktionsführung unserer Pultrusionssysteme anzubieten. Der auf Lithiumchloridsalz basierende Komplex, in Kombination mit einem speziellem Epoxy und einem internen Trennmittel, ist in der Lage ein besonderes Gleichgewicht zwischen der PUR- und PIR-Reaktion zu ermöglichen. Hierdurch entstehen im Nanobereich separierte PUR-reiche und PIR-reiche Segmente, die es ermöglicht, die chemische Beständigkeit und Temperaturstabilität einer PIR-Bindung mit den flexiblen mechanischen Eigenschaften eines PUR-Systems zu vereinen“, erklärt Dr. Julia Liese, Labormanagerin in der Polyurethanforschung bei BASF.

Temperaturbeständigkeit bis 200 °C überzeugt bei Innovationsaward

Auf die neue Dimension an Temperaturbeständigkeit wurde nun der Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane (FSK) aufmerksam und zeichnete das Produkt mit dem „Innovation Award Plastics and Polyurethane 2019“ aus.

„Die Auszeichnung bedeutet für uns eine sehr schöne Anerkennung unserer Leistung und ist zugleich Ansporn, die neue Entwicklung erfolgreich im Markt zu etablieren. Die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Forschung, Entwicklung und Marketing hat diesen Erfolg ermöglicht. Der Preis bestätigt uns, dass wir mit der Entwicklung des Hochtemperatursystems neue Märkte erschließen können“, sagt Bert Neuhaus, Projektmanager in der Entwicklung bei BASF.

Mit Elastocoat C 6226/107 als neue Generation im Bereich Pultrusionsharz eröffnet BASF Anwendungsfelder, die eine hohe Temperaturbeständigkeit erfordern, wie beispielsweise in E-Coating-Prozessen. Ebenso werden Anwendungen möglich, die hohe Stabilitätsanforderungen über eine große Bandbreite an Anwendungstemperaturen hinweg stellen. Das Material kann auf allen für Polyurethan geeigneten Anlagen ohne weitere Anpassungen verarbeitet werden.

kus

Share this post

Back to Beiträge