Werkzeug- und Formenbau 27.07.2017 0 Bewertung(en) Rating

Neue Familie an Heißkanallösungen

Vor kurzem präsentierte das Unternehmen HRS Flow eine neue Familie an Heißkanallösungen für Multikavitätenwerkzeuge. Sie eignet sich für die Großserienfertigung von Spritzgussartikeln überall dort, wo kurze Zykluszeiten und eine hohe Oberflächenqualität erforderlich sind, z.B. in der Medizintechnik, bei Kosmetikartikeln, Deckeln und Verschlüssen sowie Verpackungen.

 - Eine Verschlusskappe für eine Spirituosenflasche. Sie wird auf einem Vierfachwerkzeug aus einem mit Fe2O3 gefüllten Polypropylen (PP) spritzgegossen und anschließend teilweise metallisiert.
Eine Verschlusskappe für eine Spirituosenflasche. Sie wird auf einem Vierfachwerkzeug aus einem mit Fe2O3 gefüllten Polypropylen (PP) spritzgegossen und anschließend teilweise metallisiert.
HRS Flow

Die Heißkanaldüsen der neuen Reinforced-Reihe sind für hohe Einspritzdrücke ausgelegt und eignen sich für Dünn- und Dickwandanwendungen. Darüber hinaus zeichnen sie sich durch eine sehr hohe Verschleißfestigkeit der Düsenspitzen aus. Sie sind in den Spezifikationen Reinforced-T, Reinforced-M und Reinforced-S erhältlich:

  • Reinforced-T wurde speziell für das Spritzgießen von Dünnwandartikeln entwickelt. Diese Düsen eignen sich auch für die Herstellung von dekorierten Formteilen mittels IML (In-Mould Labeling), denn auf Grund ihrer Form und ihres homogenen Temperaturprofils sind sehr hohe Einspritzgeschwindigkeiten und damit kurze Zykluszeiten möglich. Dies verhindert eine Überhitzung und damit eine Beschädigung oder Verfärbung des IML-Labels und ermöglicht eine hohe Prozesssicherheit.
  • Reinforced-M ist ideal für die Verarbeitung von Polyestern zu dickwandigen Formteilen mit hochglänzender Oberfläche geeignet, z. B. Kosmetikverpackungen, Haushaltsartikel oder Produkte für die Medizintechnik. Hier lassen sich Wandstärken von 20 mm und darüber realisieren.
  • Reinforced-S eignet sich ebenfalls für dickwandige Spritzgussteile mit Wandstärken von bis zu 20 mmsd. Die Düse wurde speziell für die Verarbeitung des hochtransparenten Verpackungswerkstoffs Surlyn von Du Pont entwickelt.

Ein aktuelles Anwendungsbeispiel für die neuen Heißkanaldüsen der Reinforced-Reihe ist eine Verschlusskappe für eine Spirituosenflasche. Sie wird auf einem Vierfachwerkzeug aus einem mit Fe2O3 gefüllten Polypropylen (PP) spritzgegossen und anschließend teilweise metallisiert. Da das Material aufgrund des Füllstoffs sehr abrasiv ist, war eine hohe Verschleißfestigkeit der Düsenspitze erforderlich. Das Formteil besitzt eine Wandstärke von bis zu 8 mm am Anspritzpunkt und wiegt 19 g. Es darf weder Einfallstellen und/oder Fließlinien noch matte oder glänzende Stellen aufweisen, um nach der Metallisierung eine gleichmäßige und hochwertige Oberfläche zu ermöglichen.

sl

Kommentar schreibenArtikel bewerten
  • Funktionen:
  • drucken
  • Kontakt zur Redaktion

Kommentar schreiben

Ihre persönlichen Daten:

Sicherheitsprüfung: (» neu laden)

Bitte füllen Sie alle Felder mit * aus! Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.