Neue ABS-Typen für den 3D-Druck

Back to Beiträge

Elix hat zwei neue ABS-Compounds für Filamente im 3D-Druck entwickelt. Das eine ist zertifiziert die Medizintechnik, das andere besonders schlagzäh.

Elix Polymers, ein Hersteller von ABS-Materialien mit Sitz in Spanien, hat zwei neue Produkte zum Ultimaker Marketplace hinzugefügt. Ultimaker ist ein Hersteller von 3D-Druckern mit Sitz in den Niederlanden. Die Drucker arbeiten nach dem Prizip des Fused Filament Fabrication (FFF). Die Einführung der neuen ABS-Filamente erfolgt gemeinsam mit drei Partnerunternehmen, die Filamente aus ABS von Elix produzieren, nämlich 3R3D mit Sitz in Spanien, dem Filoalfa-Markeninhaber Ciceri de Mondel (Italien) sowie Print-me (Polen).

ABS zertifiziert für Medizintechnik und Lebensmittel

Die neuen ABS-Produkte sind Elix 3D-FC und Elix ABS 3D-HI. Filamente aus Elix 3D-FC sind für medizinische Anwendungen sowie Anwendungen mit Nahrungsmittelkontakt zertifiziert und erfüllen die Anforderungen von ISO 10993-1 und USP Klasse VI in Bezug auf Biokompatibilität. Die Zertifizierung umfasst die gesamten Materialrezepturen einschließlich der Farbpigmente (das Material ist in verschiedenen Farben erhältlich).

Schlagzähe ABS-Sorte ersetzt ABS/PC-Blend

Das zweite Material, Elix 3D-HI, ist eine hochschlagzähe ABS-Sorte mit einer geringeren Dichte als andere ABS-Produkte und einer äußerst hohen Schlagzähigkeit auch bei sehr niedrigen Temperaturen. Die Schlagzähigkeit ist mit jener von ABS/PC vergleichbar, das eine höhere Dichte aufweist, weshalb das neue Material besonders für Materialsubstitution geeignet ist, wo Gewichtseinsparung von Bedeutung ist.

Ein mit ABS-Filament gedrucktes Bauteil. Elix Polymers hat jetzt zwei weitere ABS-3D-Materialien für Filamente entwickelt. Foto: Elix

Beide neue Elix-Materialien bieten sehr gute Schichthaftungswerte und 3D-Druckresultate. Mögliche Anwendungsgebiete sind funktionale Ausdrucke von Prototypteilen (zum Beispiel für Montagetests in der Automobilindustrie), industrielle/medizinische Werkzeuge (Heft- und Spannvorrichtungen) und Kleinserien von kundenspezifischen Teilen.

Wachsende Materialpalette für den 3D-Druck

„Wir freuen uns sehr, diese neuen ABS-Materialien im Rahmen des Ultimaker Material Alliance Programms bereitstellen zu können“, erklärte Luca Chiochia, Business Development Manager von Elix, „vor allem weil einige unserer Spritzgusskunden jetzt auf die Verwendung von Ultimaker 3D-Drucker setzen.“ Bart van As, Product Manager Materials von Ultimaker, fügte hinzu: „Ich bin sehr froh, dass diese Spezialmaterialien zur wachsenden Materialpalette im Ultimaker Marketplace hinzukommen. Gemeinsam mit unseren Partnern eröffnen wir neue 3D-Druck-Anwendungen mit unseren Geräten.“

„Wir sind wirklich stolz darauf, mit Elix zusammenzuarbeiten“, sagte Antonio Berera, Research and Development Manager bei Ciceri de Mondel. „Unser Unternehmen hat 3D-Druckmaterialien in seiner DNA. Wir denken, dass die gemeinsam erreichten Ergebnisse des ABS für 3D-Druck sehr interessant sind.“ Bei Print-me erklärte Mateusz Kasprowiak: „Dank der für 3D-Druck optimierten Rohmaterialien von Elix sind wir in der Lage, hochqualitative Filamente herzustellen.“

Weltmarktführer für Desktop-3D-Drucker

Während der Hannover Messe im April gab Ultimaker – der Weltmarktführer für Desktop-3D-Drucker – bekannt, dass sein Ultimaker Material Alliance Programm bereits mehr als 80 Unternehmen zur Entwicklung von Materialdruckprofilen für FFF-3D-Druck veranlasst hat. Das Programm war ein Jahr davor gestartet worden, um die steigende Nachfrage nach 3D-Druckmaterialien in Industriequalität zu befriedigen.

Heute verwenden zahlreiche Materialproduzenten und Filament-Hersteller Ultimakers Druckprofil-Assistenten, um schneller eine breite Palette an FFF-3D-Druckmaterialien auf den Markt zu bringen. Diese Materialdruckprofile werden im Marketplace der Ultimaker Cloud zum Download zur Verfügung gestellt.

mg

Share this post

Back to Beiträge