Netzsch übernimmt Rheologie-Geschäft

Back to Beiträge

Netzsch hat Rheologie-Geschäft von Malvern Panalytical übernommen.

Durch die Übernahme erweitert Netzsch sein Produktportfolio um zwei Rheometer-Produktfamilien, die früher von Malvern Panalytical hergestellt und vertrieben wurden: Die Rotationsrheometer Kinexus und Kapillarrheometer Rosand. Rotationsrheometer helfen bei der Einhaltung von Parametern wie Konsistenz und Fließfähigkeit, die wiederum Vorhersagen über Stabilität, Textur und Haltbarkeit ermöglichen. Kapillarrheometer ermöglichen die Optimierung von Prozessbedingungen und Materialeigenschaften für kritische Produktfunktionalitäten.

Übernahme ergänzt Geschäft mit Thermoanalysegeräten

Die Rotationsrheometer Kinexus hat Netzsch im Zuge der Übernahme des Rheologie-Geschäfts von Malvern Panalytical in sein Produktportfolio aufgenommen. Foto: Netzsch

Für Netzsch Analysieren & Prüfen ist die Übernahme der beiden Rheometer-Produktfamilien eine Erweiterung des bestehenden Produktportfolios und eine  Ergänzung zu den etablierten Thermoanalysegeräten. Das Unternehmen wird  die Herstellung aller Instrumente sowie den weltweiten Vertrieb und Support der beiden Rheometer-Produktfamilien fortsetzen. Zudem sollen alle bestehenden Verträge mit den Anwendern der Kinexus- und Rosand-Rheometer erfüllen werden, einschließlich des kompletten Serviceangebots, der Anwendungen, der bestehenden Vertragsangebote und der Verfügbarkeit von Ersatzteilen, wie die Kunden es von Malvern Panalytical gewohnt sind. Während der Übergangszeit wird Malvern Panalytical Netzsch unterstützen, damit der Übergang für die Kunden so reibungslos wie möglich verläuft.

sk

Share this post

Back to Beiträge