Zum Inhalt springen

Netstal wieder mit Tochtergesellschaft in Italien

Alberto Rossi (4. von links) mit seinem Team von Netstal Italia vor dem neuen Gebäude in Gerenzano, in dem die Tochtergesellschaft des Schweizer Spritzgießmaschinenherstellers ihren Sitz hat. Foto: Netstal

Spritzgießmaschinenhersteller Netstal hat nun wieder eine eigenen Tochtergesellschaft in Italien; sie hat ihren Standort in Gerenzano nördlich von Mailand.

Die wieder gegründete Tochtergesellschaft Netstal Italia S.r.l. am neuen, nur wenige Kilometer nordwestlich von Mailand gelegenen Standort in Gerenzano (VA) ist seit wenigen Monaten aktiv. Das neue Gebäude dient als Sales- und Service-Hub und bietet ausreichend Platz für Büros und ein großzügiges Ersatzteillager.

Team in Italien besteht aus neun Mitarbeitern

Nestal beschäftigt in Italien derzeit neun Personen in Verkauf, Service und Verwaltung. Von Gerenzano aus, wird das Team Kunden in ganz Italien betreuen.

Geschäftsführer der Tochtergesellschaft schon lange bei Netstal

Die Position des Geschäftsführers bei Netstal Italia hat Alberto Rossi übernommen. Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in verschiedenen Rollen bei mehreren Marktteilnehmern der Kunststoffindustrie. Seine Laufbahn begann bei einem internationalen Hersteller von Kunststoffverpackungen, wo er als Produktionsingenieur zum ersten Mal mit Spritzgießmaschinen von Netstal zur Herstellung von PET-Preforms und Verschlüssen in Berührung kam. Von 1999 bis 2008 war er bei der damaligen Netstal Italia als Verkaufs- und Service-Ingenieur tätig. Nach einer Zwischenstation als Produktionsleiter bei einem Netstal-Kunden kehrte er 2016 zu Krauss Maffei Italia zurück und war in gleicher Funktion sowohl für die Marke Krauss Maffei als auch für Netstal tätig.

Im März hat Netstal auch in den USA eine eigene Niederlassung eröffnet.

sk