Nach der Plastpol ist vor der K 2019

Back to Beiträge

Mit der diesjährigen Plastpol zufrieden zeigte sich Motan-Colortronic. Im Mittelpunkt des Messeauftritts standen die Neuvorstellungen der kommenden K-Messe.

Blicken zufrieden auf die vergangene Plastpol zurück (v.l.): Jacek Dobrzyński, Jochen Freier und Julian Sommerey. Foto: Motan-Colortronic

Von der Messe im polnischen Kielce positiv überrascht zeigte sich auch Jacek Dobrzyński, Firmeninhaber von Plast Line, der polnischen Vertretung von Motan-Colortronic: „Schon am ersten Tag waren erfreulich viele Besucher am Stand. Ist dieser doch normalerweise zurückhaltender besucht“, wie Dobrzyński verrät. „Im K-Jahr haben es andere Messen in der Regel nicht leicht.“

Ein erster Blick auf die K-Messe

Zu sehen waren neben einem Querschnitt des Produktportfolios auch die Neuvorstellungen der kommenden K 2019. Zur Plastpol hatte sich Motan-Colortronic für die Besucher dabei etwas Besonderes einfallen lassen: verborgen in Holzkisten waren die K-Neuheiten auf dem Stand deponiert. Interessierte Messebesucher konnten so einen ersten Vorgeschmack zur K-Messe in Düsseldorf erhaschen. Ganz ohne Neuigkeiten ging es dann aber doch nicht: Erstmals vorgestellt wurden die RFID Retrofit Kits für Kupplungsbahnhöfe der Metroconnect-Baureihe.

War auf der Plastpol zu sehen: Der codierte, kabellose Kupplungstisch Metroconnect C. Foto: Motan-Colortronic

Zentrum des Kupplungssystems Metroconnect U/C ist ein manueller Kupplungsbahnhof für Saugförderanlagen. Dieser ist wahlweise in einer uncodierten Ausführung, dem Metrocennt U, oder als codierte Version, als Metroconnect C, mit wartungsfreier RFID-Technik verfügbar. Codierte Kupplungsstationen sind notwendig, wenn Nachweise für die Materialrückverfolgung, die Validierung oder die Zertifizierung zu erbringen sind – abgesehen vom Schutz vor Kupplungsfehlern. Die Schlauchkupplungen sind mit einer patentierten freidrehenden Tag-Positionierung und deren Arretierung konzipiert.

Um Unternehmen die Entscheidung zu erleichtern, lässt sich die uncodierte Variante nachträglich problemlos in eine codierte Version umrüsten. Außerdem lassen sich auch ältere Kupplungssysteme anderer Hersteller mit der C-Variante des Kupplungssystems erweitern.

db

Share this post

Back to Beiträge