Zum Inhalt springen

Muster-Kit für nachhaltige Compounds

Muster-Kit der Initiative „Positive Plastics“ umfasst 16 Proben nachhaltiger Compounds auf Basis von Rezyklaten und Biopolymeren. Foto: Mocom

Vom Rezyklat bis zum Biokunststoff: Die Initiative „Positive Plastics“ gibt ein Muster-Kit mit 16 Materialproben nachhaltiger Compounds heraus.

Die auf der Fakuma 2021 gestartete Initiative „Positive Plastics“ will mit einem Muster-Kit besonders nachhaltige Kunststoff-Compounds einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen. Das Muster-Kit beinhaltet das Materialproben, die die Vorteile von Kunststoffen mit reduziertem ökologischen Fußabdruck verständlich aufbereitet.

Muster-Kit mit besonders nachhaltigen Compounds

Das Muster-Kit richtet sich insbesondere an Ingenieure, Designer und Produktmanager und umfasst insgesamt 16 PCR-, PIR-, biobasierte, Bioverbund- und massebilanzierte Kunststoffe verschiedener Hersteller. Unter anderem sind Compounds von Trinseo, Borealis, Arkema und Mocom in dem Muster-Kit enthalten. Mit Altech Eco PA66 in hochwertiger Near-To-Prime Recyclingqualität und Cellidor CP 410-10 sind gleich zwei Materialien aus dem Portfolio der Mocom vertreten.

Compounds mit reduziertem ökologischen Fußabdruck

"Ein zentraler Fokus unseres Leistungsportfolios liegt auf der Entwicklung und Herstellung ressourcenschonender Kunststoff-Compounds", sagt Dr. Stefan Zepnik, Director Technical Service Center der Mocom, der die Zusammenarbeit mit dem Positive Plastics-Team betreut. „Wir halten Positive Plastics für einen vielversprechenden Ansatz. Insbesondere auch, um nachhaltige Kunststoffe einem Publikum vorzustellen, das diese bis dato noch nicht als Materiallösung im Blick hat. Für uns war klar, dass Mocom in diesem Kit nicht fehlen darf."

Hinter der Positive Plastics-Initiative steckt ein interdisziplinär ausgerichtetes Team von drei Experten aus den Bereichen Produktentwicklung und -design. "Die Materiallösungen von Mocom zu präsentieren war für uns ein logischer Schritt", sagt Efrat Friedland von Positive Plastics. "Mit einem Portfolio an ökologisch ausgewogenen Materialien sowie einem Team, das auf maßgeschneiderte Bedürfnisse eingehen kann, passt Mocom sehr gut zu uns und unseren Zielen."

Breites Portfolio nachhaltiger Compounds

Neben Altech Eco und Cellidor produziert Mocom mit Altech IQ und Alfater XL ECO weitere Rezyklat- und biobasierte Compounds. "Wir bieten ein breites Produktportfolio nachhaltiger Materialien, die bereits in vielen Anwendungen einen Beitrag zur Ressourcenschonung und CO2-Reduktion leisten“, ergänzt Zepnik.

Bereits kurz nach dem Start der Positive Plastics-Website verzeichnete das Team um Friedland die ersten Aufträge, darunter auch von bekannten Markenherstellern. "Wir freuen uns sehr über die positive Resonanz. Das gibt uns Rückenwind für unser Ziel, das Wissen über verfügbare Polymere mit geringerer Umweltbelastung zu verbreiten", sagt Friedland.

mg