Movacolor beruft Marc Aandeweg als neuen CEO

Führungswechsel bei Movacolor: Marc Aandeweg tritt als neuer CEO die Nachfolge von Gerhard Dersjant an. Foto: Movacolor

Mit Marc Aandeweg hat der niederländische Peripheriespezialist Movacolor einen neuen CEO. Er tritt die Nachfolge von Gerhard Dersjant an.

Der bisherige CEO tritt ab und übergibt sein Amt an Marc Aandeweg, der künftig die Geschäfte des Peripheriespezialisten aus den Niederlanden führen wird. Gerhard Dersjant wird Aandeweg im Übergangsprozess unterstützen. In seiner zukünftigen Rolle wird Dersjant auch weiterhin mit Movacolor verbunden bleiben. Er wird Mitglied des Movacolor-Aufsichtsrats.

Nach 13 Jahren übernimmt ein neuer CEO das Movacolor-Ruder

Gerhard Dersjant übergibt damit sein Amt nach über einer Dekade weiter: "Nach 13 schönen Jahren als CEO habe ich mich entschieden, einen Schritt zurückzutreten. Es ist an der Zeit, dass jemand anderes Movacolor in die nächste Phase führt. Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass Marc Aandeweg ab dem 1. April als neuer CEO von Movacolor begonnen hat."

Marc Aandeweg bringt viel Know-how mit in sein neues Amt

Dersjant ist sich sicher, in Aandeweg einen ausgewiesenen Fachmann als Nachfolger gefunden zu haben: "Marc Aandeweg, 46, hat eine nachgewiesene Erfolgsbilanz als internationaler Marketing- und Vertriebsleiter bei verschiedenen weltweit tätigen technischen Unternehmen. Im Laufe seiner Karriere hat er Erfahrungen in den Bereichen internationales Key Account Management, Produktmanagement, Corporate Marketing & Communication und Go-to-Market-Strategien für Hightech-Produktportfolios gesammelt. Sein Know-how und seine Fachkenntnisse werden Movacolor helfen, sein Wachstum und seine Entwicklung fortzusetzen. Nachdem ich in den letzten 4 Monaten Zeit mit Marc verbracht habe, bin ich zuversichtlich, dass Marc die richtige Person für Movacolor ist und er wird meine volle Unterstützung während des Übergangs haben.“

Auch Aandeweg selbst weiß um die Verantwortung und die neue Herausforderung: "Ich bin begeistert, der Movacolor-Familie nach 13 Jahren der Führung durch Gerhard beizutreten. Ich möchte ihm für seine großen Beiträge danken und dafür, dass er den Grundstein für Movacolor gelegt hat, wie es heute ist - ein weltweit führendes Unternehmen in der Welt der Dosierung. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm und all den talentierten Mitarbeitern hier bei Movacolor, um Movacolor gemeinsam in die Zukunft zu führen.“

db