Zum Inhalt springen

Mit Wärmebildkamera schnell überprüft

Die C5 Wärmebildkamera lädt Bilder sofort in die Cloud hoch. Foto: Flir

Die kompakte C5 Wärmebildkamera von Flir lädt Bilder mit ihrer Cloud-Konnektivität und WLAN-Funktionen sofort in die Cloud.

Die Wärmebildkamera passt mühelos in eine Hosentasche, bietet einfache Übermittlungstools und verkürzt die Inspektionsdauer beim Überprüfen von elektrischen Anlagen in Gewerbegebäuden, in der Fertigung oder bei Energieaudits.

Wärmebildkamera liefert gestochen scharfe Bildern

Die C5 ist die erste Wärmebildkamera der Cx-Serie, die mit der cloudbasierten Ignite Lösung von Flir ausgestattet ist. Damit können Experten bei bestehender WLAN-Verbindung Bilder und Videos direkt auf Ignite hochladen, speichern und sichern. Außerdem können sie die Daten verwalten und per E-Mail von einem mobilen Gerät oder Desktop-Computer versenden. Da alle Bilder und Videos an einem zentralen Ort gespeichert sind, ist es jederzeit bequem und einfach möglich, Daten an Teammitglieder zu übermitteln und Berichte für Kunden zu erstellen.

Die C5 ist mit dem Lepton-Wärmebildsensor des Herstellers und der patentierten MSX-Bildoptimierung ausgestattet, die wichtige strukturelle Details aus dem visuellen Bild über das Wärmebild legt. Das Ergebnis ist ein gestochen scharfes Wärmebild, auf dem Prüfer verborgene Probleme sofort erkennen und genau lokalisieren können.

sk