Mit Strack Norma zur Effizienzsteigerung im Formenbau

Back to Beiträge

Auf der K 2019 präsentiert Strack Norma seine neuen Produkte für Spritzgieß- und Druckgusswerkzeuge sowie seine Lösungen für den Werkzeug- und Formenbau.

Mit neuen Produkten für Spritzgieß- und Druckgusswerkzeuge sowie seinem umfangreichen Sortiment an innovativen und standardisierten Lösungen für den Werkzeug- und Formenbau reist Strack Norma im Oktober zur K-Messe nach Düsseldorf. Messebesucher können sich in Halle 1, Stand C41 zu den Neuheiten und zum Sortiment beraten lassen.

Für eine präzise Formzentrierung sorgen die neuen Flachzentrierungen Z500 und Z501. Sie lassen sich außen an die Form anschrauben und vergrößern so den Aktivbereich für den Konstrukteur im Werkzeug. Sie sind in sechs Abmessungen und in schmaler Bauweise erhältlich, erhalten die Plattenstabilität und lassen sich auch bei geschlossenen Werkzeugen leicht demontieren.

Die DLC-Schicht, eine diamantähnliche Kohlenstoffschicht, wird auf die beweglichen Komponenten, wie den Zentrierzapfen oder das Führungsschwert, aufgebracht. Sie verlängert so bei diesen ungeschmierten Komponenten die Wartungsintervalle, erhöht die Standzeit und sorgt für eine hohe Kratz- und Verschleißfestigkeit der Oberfläche, so Strack Norma. Zusätzlich mindert sie die Korrosionsneigung und gewährleistet eine homogene Schichtdicke. Mit DLC-beschichteten Bauteilen lassen sich laut Hersteller Wartungskosten um bis zu 80 % reduzieren.

Schieberhaltevorrichtungen sichern Schieber auf engstem Raum

Die neuen, kleingebauten Schieberhaltevorrichtungen Z5140-3-250 und Z5140-4-250 erweitern die Reihe Z5140. Ihre dachförmige Haltefläche ist quer angesetzt, so dass sie es ermöglicht, speziell lange und schmale Schieber auch auf minimalem Raum zu sichern. Sie garantiert eine hohe Haltekraft und ermöglicht einen sicheren Betrieb des Schieberwerkzeuges.

Neue Systemdruckfeder für leichte Belastungen

Systemdruckfedern von Strack Norma setzen sich aus einem flachrunden Profildraht aus Federstahl zusammen. Dabei sind sie so gewickelt, dass sie auf Druck reagieren. Aufgrund ihrer vielseitigen Anwendung kommen Systemdruckfedern unter anderem in der Stanz- und Umformtechnik, im Spritzgieß- und Druckgießwerkzeugbau und im Maschinen- und Vorrichtungsbau zum Einsatz.

Die Systemdruckfedern weisen standardmäßig einen Durchmesser von 10 bis 63 mm und eine Länge von 25 bis 305 mm auf. Die gleichen Längen und Durchmesser der Druckfedern ermöglichen eine Auswechselbarkeit zwischen den verschiedenen Belastungsstufen. Außerdem lässt das Profil der Druckfedern hohe Wechsel- sowie Dauerbelastungen zu.

Strack Norma erweitert sein Sortiment an Federn um die Variante SN2521, welche für geringere Belastungen geeignet ist.

Neuer DLC-beschichteter Auswerferstift für erhöhte Produktivität

Auf der K-Messe präsentiert Strack Norma zudem eine neue, DLC-beschichtete Ausführung des Auswerferstifts Z98. Dank der Beschichtung sorgt sie für bessere Trocken-Notlaufeigenschaften und erhöht somit die Standzeit des Werkzeugs und die Produktivität. Die DLC-Schicht besitzt eine Dicke von etwa 2 μm und eine Härte von ca. 3.000 HV bei einem Reibwert von 0,1 bis 0,15.

Neu ist auch das Temperierrohr Z77711 in seiner Ausführung aus Edelstahl, eine baugleiche Alternative zum bereits bestehenden Modell Z7771 aus Messing. Beide Varianten stellt das Unternehmen auf der Messe vor. Z77711 aus Edelstahl ist besonders resistent und widerstandsfähig gegen Korrosion. So vermeidet es Spannungsrisskorrosionen auch bei chloridhaltigen Kühlmedien.

kus

Share this post

Back to Beiträge