Mit Kunststoffen Batterien optimieren

Back to Beiträge

Der richtige Kunststoff an der richtigen Stelle: Albis und Klein Mechaniek optimieren gemeinsam eine Batterie für Autos, Boote und Wohnmobile.

Der Kunststoffexperte  Albis aus Hamburg und der niederländische Batteriehersteller Klein Mechaniek BV haben eine Batterie optimiert, die in hochwertigen Autos, Booten und Wohnmobilen eingesetzt wird. Ziel war es, das Gewicht und die Größe der Batterie zu reduzieren und gleichzeitig deren Lebensdauer und Temperaturtoleranz zu erhöhen. Die verbesserte Batterie wird bereits in Produkten bekannter Marken eingesetzt.

Nach sorgfältiger Analyse der Bauteile wurden die bestmöglichen Werkstoffe aus dem breiten Kunststoff-Portfolio bei Albis ausgewählt: Pocan (PBT und PBT-Blends) von Lanxess für das Gehäuse, Bayblend (PC/ABS) von Covestro für den Griff und Altech (technische Compounds) von Mocom für den Zellenhalter. Mocom ist das neu gebildete Compounding-Geschäft von Albis.

Batterie mit weniger Gewicht und längerer Lebensdauer

"Die neue Batterie ist viel schneller wiederaufladbar und zeichnet sich nicht nur durch eine längere Lebensdauer, sondern auch durch ein deutlich geringeres Gewicht, eine unglaublich kleine Größe und eine hohe Temperaturtoleranz aus", sagt Oscar Klein, Eigentümer von Klein Mechaniek. "Zusammen mit dem Albis-Team ist es uns gelungen, die Batterie und ihr Design auf ein neues Niveau zu heben.“

"Dieses Projekt ist ein gutes Beispiel dafür, wie wir bei Albis arbeiten: Gemeinsam mit unserem Kunden haben wir aus unserem umfassenden Produktangebot die optimale Lösung für die spezifische Anwendung ausgewählt", sagt Martin Halverhout, der das Projekt bei Albis betreut hat. "Dank der guten Zusammenarbeit mit Klein Mechaniek und den Produkten unserer langjährigen Partner ist das Projekt ein voller Erfolg.“

mg

Share this post

Back to Beiträge