Mini-Wärmebildkamera für Überwachung dynamischer Prozesse

Back to Beiträge

Die Mini-Wärmebildkamera Thermoimager TIM QVGA von Micro-Epsilon überwacht dynamische Prozesse wie das Spritzgießen.

Die neue kompakte Wärmebildkamera ist mit ihrer hohen Auflösung und Geschwindigkeit exakt auf die zuverlässige Überwachung industrieller Prozesse abgestimmt. Mit einer Bildwiederholfrequenz von bis zu 80 Hz und einer Auflösung von 382 x 288 Pixeln arbeitet sie dynamisch und sicher im Temperaturbereich von -20 bis 900 °C. Zudem ist ein Sondermodell für Temperaturen bis 1500 °C erhältlich.

Prozesse wie 3D-Druck und Spritzgießen im Blick

Die Baugröße der Thermoimager TIM QVGA liegt um 40 % unter der des Vorgängermodells. Dadurch lässt sie sich noch einfacher in industrielle Prozesse einbinden, beispielsweise bei Überwachungsaufgaben im 3D-Druck oder zur 100-Prozent-Kontrolle in Spritzgießprozessen. Dank der Kombination aus Baugröße, Geschwindigkeit und hoher Auflösung wird sie zur Prozess- und Fehleranalyse, zur Temperaturüberwachung von Maschinen und Bauteilen und im Bereich Forschung und Entwicklung eingesetzt.

Wärmebildkamera nach IP67 klassifiziert

Die Kamera zeigt sich gegenüber industrieller Umgebung robust und ist nach Schutzart IP67 klassifiziert. Die sehr gute thermische Empfindlichkeit liegt bei 40 mK, die Bildwiederholfrequenz bei 80 Hz.

Der Thermoimager TIM QVGA kann per USB betrieben werden. Micro-Epsilon bietet verschiedene Optiken an, wodurch die Wärmebildkamera an die jeweilige Messaufgabe angepasst werden kann. Im Lieferumfang sind zudem ein gut dokumentiertes SDK mit zahlreichen Beispielen und die Analysesoftware TIM-Connect-Software enthalten, über die die Kamera parametriert wird und die Visualisierung der Wärmebilder möglich ist.

Hotspots beim Spritzgießen hingegen lassen sich mit einem Pyrometer mit integrierter Wärmebildkamera erkennen.

sk

Share this post

Back to Beiträge