Meusburger: Neues aus dem Maschinen- und Werkzeugbau

Der Messestand von Meusburger bietet auch in diesem Jahr eine Vielzahl an interessanten Produkten. Foto: Meusburger

Meusburger präsentiert auf der diesjährigen Fakuma neben seinem bewährten Produktportfolio auch zahlreiche Neuheiten, wie etwa eine Präzisions-Ablängmaschine, einen Etagenantrieb sowie einen Hochtemperaturschlauch mit neuartiger Silikonummantelung.

Der Etagenantrieb E 8630, der in eingebauter Form ausprobiert werden kann punktet durch die geschliffenen und induktiv gehärteten Zahnräder und -stangen in Modul drei und vier. Außerdem wird auf der Messe der neuentwickelte Isotemp E 2187 ausgestellt. Dabei handelt es sich um einen Hochtemperaturschlauch, der durch eine neuartige Silikonummantelung für mehr Sicherheit im Spritzgießprozess sorgen soll. Darüber hinaus wird erstmals die neue GMT 6000 Präzisions-Ablängmaschine direkt vor Ort präsentiert und live in Betrieb genommen.

Ebenfalls neu im Programm des Normalienherstellers sind die Normstäbe in den Längen 300 mm sowie 1.200 mm. Diese stehen ab der Fakuma im 18.000 m² großen Fertigteillager zum Versand bereit. Bei Meusburger werden Normstäbe und Formplatten standardmäßig spannungsarm geglüht, wodurch eine verzugsarme Weiterverarbeitung garantiert wird.

 Bewährtes neu präsentiert

Neben den Neuheiten werden auch die bewährten Produkte präsentiert. Das multifunktionale Spannsystem H 1000 hat die Fertigungsprozesse im Formenbau revolutioniert und steht für höchste Effizienz. Das System erlaubt präzises und wiederholgenaues Aufspannen von Formplatten im µ-Bereich. Der Montagetisch H 4062 erleichtert die Montage- und Reparaturarbeiten von Werkzeugen. Durch eine Vielzahl von Luftdüsen bildet sich an der Unterseite der beweglichen Paletten ein Luftkissen, das ein leichtes Bewegen der Werkzeughälften möglich macht. Beide Formflächen sind so ohne Umsetzen und Wenden frei zugänglich und ermöglichen effizientes Arbeiten.

db

Schlagwörter: