Messtechnik im virtuellen Raum

Back to Beiträge

Features für Inspektion und Bewegungsanalyse umfasst die Software von 3D-Messtechnikunternehmen GOM in der neuen Version.

Die GOM Software für Messtechniker wird entlang der Kundenbedürfnisse entwickelt und umfasst in diesem Jahr eine ganze Reihe neuer Features insbesondere für industriespezifische Anwendungen. Vor allem im virtuellen Messraum (VMR) unterstützt die neue Funktion „Smart Teach“ die Anwender noch effektiver beim automatisierten Messen. Bei Änderungen im CAD aktualisieren sich die Messpositionen beispielsweise im Selbstmanagement automatisch.

Ein weiteres Highlight ist das sogenannte Virtual Clamping die das Spannen von Bauteilen virtuell simuliert. Statt wie bisher die Komponenten in aufwendige Messvorrichtungen einzuspannen, ermöglicht das neue Modul der GOM-Software, mithilfe der Daten des realen Bauteils im ungespannten Zustand den gespannten Zustand zu errechnen. Die durch FEM-basierte Berechnungen erzielten Messdaten sind exakt mit den Ergebnissen eines eingespannten Bauteils vergleichbar.

Darüber hinaus wurde die Analyse von Oberflächendefekten in den Softwarepaketen Atos Professional, Inspect und Inspect Professional verbessert. Bauteile aus Metall und Kunststoff können nun zum Beispiel gegen ein Grenzmusterteil geprüft werden, um Mängel in der Oberfläche einfacher zu identifizieren.

Um Anwendern, die bereits die kostenfreie Software Inspect nutzen, die neuen Features von Inspect Professional demonstrieren zu können, bietet das Unternehmen neuerdings Testlizenzen an. Ohne jegliche vertragliche Bindung können sich Kunden 30 Tage lang kostenfrei mit den Vorteilen der Professional-Version vertraut zu machen. Dieses Angebot gilt künftig auch für die Software Correlate zur Material- und Bewegungsanalyse.

Online-Plattform für Messtechnik-Trainings

Ein neues Online-Trainingscenter von GOM unterstützt Nutzer zudem dabei, die eingesetzte Software besser zu verstehen und anzuwenden.

Tutorials und Beispieldatensätze zur aktuellen Software sind im neuen GOM Training Center zu finden. Um Weiterbildung über die bekannten Präsenzseminare hinaus anzubieten, geht das Unternehmen hier neue Wege. Die Plattform ergänzt das bestehende, umfassende Schulungsangebot durch innovative Lehr- und Lernmethoden. Neue E-Learning-Kurse ermöglichen die Teilnahme an Fortbildungen unabhängig von Zeit und Ort und ergänzen die Präsenzseminare.

Hier können sich Anwender auch über die Messsysteme und die unterschiedliche Auswertesoftware informieren und so herausfinden, welches System die eigenen Prüfanforderungen am besten lösen kann. Schulungen zu speziellen Softwarepaketen wie Inspect Professional und Correlate Professional sind ebenfalls erhältlich.

sk

Share this post

Back to Beiträge