Messeverbund Intec und Z findet 2021 rein digital statt

Das Leipziger Messe-Duo Intec und Z wird vom 2. bis 4. März 2021 unter dem Motto „Intec und Z connect“ ausschließlich digital stattfinden.

Da aufgrund der aktuellen Pandemielage und den damit verbundenen Einschränkungen die verlässliche Planung einer Vorort- oder Hybridveranstaltung nicht möglich ist, hat die Leipziger Messe als Veranstalter die Entscheidung getroffen, das Messe-Duo Intec und Z mit einem virtuellen Aussteller-Showroom, Online-Fachprogramm und digitalem Networking rein digital als „Intec und Z connect“ stattfinden zu lassen.

Virtueller Showroom als Herzstück der digitalen Messe

Wie die Leipziger Messe erklärt, bietet die Intec und Z connect der deutschen Metallbearbeitungs- und Zulieferindustrie trotz der anhaltenden Corona-Pandemie die dringend benötigte Plattform, um den Dialog in der Branche zu ermöglichen und Impulse für die Zukunft zu liefern. Herzstücke der Veranstaltung werden eine Produktshow der Aussteller in Form eines virtuellen Showrooms, ein Online-Kongress und eine digitale Networking-Plattform sein. Derzeit erarbeitet die Leipziger Messe das Programm, das sich den aktuellen und brennenden Fragen der Branche widmet.

Intec und Z als Präsenzveranstaltung 2021 nicht möglich

„Aufgrund der aktuellen Pandemielage und den damit verbundenen Einschränkungen ist eine gesicherte Durchführung der Intec und Z als erfolgreiche Präsenzveranstaltung leider nicht möglich. Das bedauern wir sehr, wissen aber auch um die große Bedeutung des Messeverbunds für die gesamte Branche. Mit dem digitalen Format können wir gleichzeitig den Bedürfnissen unserer Partner, Aussteller und Fachbesucher gerecht werden und den Schutz aller Beteiligten gewährleisten“, erklärt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe.

Details zum Programm der Intec und Z connect will die Leipziger Messe in den kommenden Wochen bekanntgeben. Die nächste reguläre Ausgabe der Intec und Z in bewährter Form findet vom 7. bis 10. März 2023 statt.

gk

Schlagwörter: