Messe-Neustart auf der Composites for Europe

Back to Beiträge

Vom 10. bis 12. November bringt die „Composites for Europe“ den Ideenreichtum der Komposite-Branche auf dem Stuttgarter Messegelände zusammen.

Die Composites Europe geht als „Composites for Europe“ mit einem neuen Messe-Konzept an den Start. Erstmals rückt die Fachmesse für Verbundwerkstoffe kleine und mittelständische Unternehmen aus der DACH-Region in den Fokus. Zudem können Besucher neue Produkte und Anwendungen direkt erleben  und ausprobieren. Rund 60 Vorträgen in einem Impuls Forum runden die Veranstaltung ab.

Frische Impulse nach dem Corona-Lockdown

„Gerade in diesen herausfordernden Zeiten ist es wichtig, Innovationen und Lösungen unmittelbar zu erleben. Mit dem konzeptionellen Relaunch wollen wir gemeinsam mit unseren Ausstellern und Besuchern die Zukunftsfähigkeit der Composites-Branche noch aktiver herausstellen“, bekräftigt Event Director Goetz-Ulf Jungmichel vom Messeveranstalter Reed Exhibitions.

„Im Mittelpunkt stehen die Anwendungsgebiete und die Frage danach, wie Komposite-Materialien wirtschaftlich noch besser in unseren Alltag integriert werden können“, erläutert Projekt Manager Dr. Ing. Hans-Christian Früh das neue Konzept. Vom Markt gibt es bislang sehr positives Feedback: „In vielen Bereichen herrscht Aufbruchsstimmung. In diesem Sinne ermöglicht die Composites for Europe der Branche mit frischen Impulsen einen positiven Neustart nach dem Corona-Lockdown“, so Dr. Früh weiter.

Messe zum Erleben und Ausprobieren

Bestandteil des neuen Konzeptes sind auch die Bereiche „Process Life“ und „High Lights“. Hier können neue Produkte und Anwendungen erlebt und ausprobiert werden. Zu den „High Lights“ gehören Exponate aus den vier Schwerpunktthemen Sport & Freizeit, Mobilität & Transport, Bau & Infrastruktur sowie Circular Economy.

So präsentiert die Firma von der Linden Sandwichplatten aus Naturfaser-Komposite-Materialien und die Firma Velosione ein Stadtfahrrad. Letzteres verfügt über viele Neuerungen entlang der Prozesskette: vom Compound mit recycelten Carbonfasern über einen effizienten Spritzgussprozess zu einer integralen Bauweise mit reduzierten ökologischen Fußabdruck.

Starkes Experten-Lineup im Forum

Um aktuelle Neuheiten und die Zukunftsfähigkeit der Branche geht es auch in den rund 60 Vorträgen im Impuls Forum. So sprechen zum Thema Circular Economy unter anderem Dr. Asta Partanen vom Nova Institut und Pieter Imhof von Bio_BTX. Während Dr. Partanen über erneuerbarem Kohlenstoff spricht, präsentiert Imhof chemische Recyclingverfahren für eine Kreislaufwirtschaft. Flankiert werden die fachlichen Vorträge von Keynotes zur Marktentwicklung sowie Branchentrends, die vom AVK analysiert worden sind.

Erstmals findet in diesem Jahr parallel zur Composites for Europe das Leichtbau Innovation Camp von Leichtbau Baden-Württemberg statt. So profitieren die Teilnehmer von der räumlichen und zeitlichen Nähe beider Events.

mg

Share this post

Back to Beiträge