Zum Inhalt springen

Messe Interplastica 2022 mit vielen Top-Unternehmen

Bei der Interplastica 2020 zogen insgesamt 937 Aussteller aus 40 Ländern rund 24.950 Besucher an - vornehmlich aus Russland und den Anrainerstaaten. Foto: Messe Düsseldorf

Auf der russischen Fachmesse Interplastica 2022 werden vom 25. bis 28. Januar 2022 viele Top-Unternehmen der Kunststoffbranche vertreten sein.

Russland ist auch in schwierigen Zeiten ein bedeutender Markt für die Kunststoff und Kautschukindustrie und so werden bei der bedeutendsten russischen Kunststoffmesse Interplastica auch 2022 wieder zahlreiche Top-Unternehmen mit an Bord sein.

Großes Interesse an hochwertigen und innovativen Maschinen

Denn das Interesse an hochwertigen und innovativen Maschinen, Systemen und Materialien ist in Russland nach wie vor hoch. Insbesondere der Bedarf an Verpackungslösungen, Recyclingsystemen und Abfallvermeidung ist groß. Innovative Produkte, aktuelle Best Practice Beispiele und der direkte Austausch mit internationalen Branchenspezialisten stehen bei den Anwenderbranchen hoch im Kurs. Da kommt die Interplastica, International Trade Fair for Plastics and Rubber, vom 25. bis 28. Januar 2022 im Expocentre AO in Moskau, als wichtigster Branchentreffpunkt Russlands und seiner Nachbarstaaten, genau zum richtigen Zeitpunkt.

Zahlreiche Top-Unternehmen der Branche in Moskau präsent

Auf Ausstellerseite sind in Moskau diverse Top-Player der Branche vertreten, darunter Arburg, BMB, Dow, Engel, Erema, Haitian, Krauss Maffei, Reifenhäuser, Sibur, Starlinger, Windmöller & Hölscher und Wittmann Battenfeld. Darüber hinaus zeigen Österreich, Italien und die Schweiz mit Gemeinschaftsständen auf der Interplastica 2022 Flagge. Dabei wirbt Deutschland mit einer offiziellen deutschen Beteiligung für das Qualitätssiegel "Made in Germany".

600 Aussteller aus 26 Nationen auf der Messe Interplastica 2022

Insgesamt nehmen rund 600 Aussteller aus 26 Nationen an der Interplastica und der zeitgleich stattfindenden Upakovka, Russlands führender Fachmesse für Processing and Packaging, teil. Wie die Messe Düsseldorf als Veranstalter betont, wird die Interplastica 2022 wieder einen repräsentativen Überblick über die neuesten Maschinen und Anlagen für die Kunststoff- und Kautschukindustrie, Roh- und Hilfsstoffe, Kunststoff- und Kautschukprodukte sowie Dienstleistungen geben.

Recycling Solutions als eigenes Segment

Darüber hinaus greift sie auch die aktuellen Herausforderungen der Branche auf, so dass nach der erfolgreichen Premiere auf der letzten Interplastica „Recycling Solutions" wieder ein eigenes Segment sein wird.

Begleitet wird das Angebot der Aussteller von einem technischen Rahmenprogramm. Einer der Höhepunkte dürfte das Projekt „Additive Minded“ powered by 3D fab+print sein. Russische und internationale Experten werden dabei über die Entwicklungen, Möglichkeiten und Herausforderungen dieser Technologie diskutieren, während die Aussteller ihre innovativen Produkte und Lösungen vorstellen werden.

Polymer Plaza mit vielen Vorträgen und Diskussionen

Ein weiterer Anziehungspunkt für das internationale Fachpublikum soll wieder die Polymer Plaza sein. Mit Vorträgen und Diskussionen zu Rohstoffherstellung, -anwendung und -verarbeitung gilt dieses Vortragsforum als äußerst wertvolles Zusatzangebot für die Messebesucher. Ein Thementag ist dabei ganz dem Thema Kreislaufwirtschaft und Recycling gewidmet.

Das Expocentr AO in Moskau tut alles dafür, um Besuchern, Ausstellern und Mitarbeitern durch bereits erprobte und stets aktualisierte Hygiene- und Infektionsschutz-Standards einen Rahmen für einen erfolgreichen und sicheren Messeteilnahme zu bieten. Die Informationen zum Hygiene- und Infektionsschutzkonzept auf dem Moskauer Messegelände wurde auf einer eigenen Onlineseite zusammengefasst.

Über die besondere Stimmung auf der letzten Interplastica und das große Interesse an Verpackungs- und Recyclinglösungen hat die K-ZEITUNG im Februar 2020 berichtet.

gk

Schlagwörter: