Materialschonender Heißkanal mit Breitschlitzdüse

„Das Produktportfolio ist insbesondere interessant für die Elektronikindustrie und die Steckerhersteller“, erklärt Andreas Kißler,  Geschäftsführer der FDU Hotrunner GmbH. „Hier können wir sowohl in Qualität als auch bei der Performance die Vorteile von Heißkanal und Breitschlitzdüse ausspielen.“ Foto: K-ZEITUNG
„Das Produktportfolio ist insbesondere interessant für die Elektronikindustrie und die Steckerhersteller“, erklärt Andreas Kißler,  Geschäftsführer der FDU Hotrunner GmbH. „Hier können wir sowohl in Qualität als auch bei der Performance die Vorteile von Heißkanal und Breitschlitzdüse ausspielen.“ Foto: K-ZEITUNG

FDU Hotrunner hat inzwischen viel Erfahrung in der Verarbeitung auch sehr "schwieriger" Materialien per Heißkanal mit Breitschlitzdüse.

Inzwischen haben die Heißkanalspezialisten bei der Haidlmair-Tochter FDU Hotrunner mit dem Einsatz ihrer Breitschlitzdüsen große Erfahrungen auch in der Verarbeitung von TPU mit ihrem Heißkanal sammeln können. Im Vergleich zur Runddüse sind die FDU-Produkte sehr effizient. Sie erlauben zudem eine Optimierung der Prozessparameter, das Gefüge im Produkt wird nach Aussage der Verantwortlichen deutlich homogener, und auch der Abriss bildet sich gleichmäßiger aus. 

Breitschlitzdüse bringt große Fortschritte

Bei Polyamiden und anderen technischen Werkstoffen können die Heißkanalexperten aus Frankenthal inzwischen ebenfalls große Fortschritte vorweisen. „Das Produktportfolio ist insbesondere interessant für die Elektronikindustrie und die Steckerhersteller“, erklärt Andreas Kißler, Geschäftsführer der FDU Hotrunner GmbH. „Hier können wir sowohl in Qualität als auch bei Performance die Vorteile ausspielen.“

Heißkanal auch für gefüllte Werkstoffe

Große Vorteile bieten die Breitschlitzdüsen in der Verarbeitung gefüllter Werkstoffe. So ist die Orientierung der Glasfaser wesentlich homogener. Dazu kommt, dass die Glasfaser bis zu 32 % länger ist als bei mit Runddüsen gespritzten Teilen. „Wir haben die Produkte untersucht und die Ergebnisse bei wiederholten Versuchen bestätigen können“, betont Kissler. „So können wir eine höhere Bauteilfestigkeit erzielen .“

FDU Hotrunner bietet innovative Heißkanalsysteme, bei denen der Strömungskanal in der Düse auf eine Flachdüse projiziert wird. Aus der Breitschlitzdüse strömt der Kunststoff gleichmäßig verteilt durch einen definierten langen Spalt in die Kavität ein statt durch einen punktförmigen Anguss. Damit wird das Material weniger stark belastet. Und der Anwender kann darüber hinaus Anspritzdruck und Zykluszeit je nach Anwendung signifikant verringern. Die FDU-Heißkanaltechnologie eignet sich für alle Verfahrenstechniken in den Bereichen thermoplastischer Spritzguss, Spritzprägen und Ähnlichem. Die FDU-Technologie mit der breitschlitzdüse soll zudem dazu beitragen, die Produktion beim Anwender nachhaltiger und effizienter zu gestalten. Dies soll über die Einsparung bei den Energiekosten geschehen, aber auch bei der Reduktion der Zykluszeit.

rw