Material explosionsgeschützt befördern

Back to Beiträge

Poeth Solids Processing stelllt Mini Z-Conveyor für das explosionsgeschützte Fördern von Pulvern, Körnern und Granulaten vor.

Der Niederländische Peripheriehersteller Poeth Solids Processing hat mit dem Z-Conveyor ein neues Fördersystem im Portfolio, bei dem insbesondere der Explosionsschutz bei der Materialförderung im Vordergrund steht. Die Kosten für die Ausstattung von Becherfördersystemen mit Explosionsschutz betragen bis zum Dreifachen der Kosten für die eigentlichen Fördersysteme.

Ein Umstand, den das Unternehmen ändern wollte: Daher haben die Niederländer den Z-Conveyor entwickelt, der Investitionen in Atex-Schutzvorkehrungen überflüssig macht, so Poeth. Neu ist der Mini Z-Conveyor für die schonende und explosionsgeschützte Beförderung von 0 tot 20 m³ Pulver, Körnern und Granulaten pro Stunde. Der Mini Z-Conveyor ist kompakt gehalten und eignet sich speziell für den Einsatz im Innenbereich.

Explosionsschutz auch ohne hohe Kosten

Trockene organische Stoffe sind von Natur aus explosiv. Diese Gefahr entsteht vor allem, wenn sie bei Geschwindigkeiten von mehr als 1 m/s befördert werden. Becherförderer bewähren sich, wenn Produkte vertikal befördert werden müssen. Diese Systeme funktionieren jedoch nur bei Geschwindigkeiten ab ca. 2 m/s. Daher müssen Becherförderer mit immer strengeren und teureren ATEX-Schutzmaßnahmen ausgestattet werden. Die Kosten für zum Beispiel Entkopplungen, Explosionsunterdrückung, -entlastung, Schieflaufschutz, Automatisierung und Wartung von Becherfördersystemen sind aktuell sogar bis zu dreimal höher als die Transportsysteme an sich. Kosten, die sich, so Poeth, mit dem neuen Mini Z-Conveyor für Atex-Schutzvorkehrungen vermeiden lassen.

Ohne Friktionen und statische Aufladung

Der neue Mini Z-Conveyer kann dem Hersteller zufolge problemlos in bestehende Anlagen integriert werden. Er wurde für die Beförderung von 0 bis 20 m3/h und für den horizontalen, vertikalen und diagonalen Transport entworfen. Der Z-Conveyor funktioniert zudem bei Geschwindigkeiten von weit unter 1 m/s. Unter anderem dadurch werden Explosionsrisiken ausgeschlossen.

Der Mini Z-Conveyor ist störungsfrei, mit nur wenigen Kabeln und Elektronik, konstruiert worden. Dadurch wird das System zu einer kostensparenden Alternative zum Bechertransport. Er transportiert Pulver, Körner und Granulate mit wenig Friktionen und statischer Aufladung. Es ist besonders für bruchgefährdete Rohstoffe geeignet. Schwer zu transportierende Rohstoffe wie klebrige und flüssige Pulver, Körner und Granulate können mit dem Mini Z-Conveyor ebenfalls befördert werden.

Mini-Z-Conveyor mit eigener Testanlage

Poeth hat in eine eigene Testanlage des Mini Z-Conveyors investiert, auf der Tests mit Produkten ihrer Kunden durchgeführt werden. Damit gibt Poeth im Vorfeld die Sicherheit eines ordnungsgemäß funktionierenden Systems für jede Situation.

db

Share this post

Back to Beiträge